LPI-SLF: Zahlreiche versuchte Enkeltricks

23.07.2021 – 09:48

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Donnerstagnachmittag erhielt eine ältere Dame aus Saalfeld einen Anruf von einer Unbekannten, die sich als Polizistin ausgab. Sie teilte der Rentnerin mit, dass ihre Tochter eine Frau auf einem Zebrastreifen überfahren habe. Damit die Tochter wieder frei kommt, wird eine Kaution in Höhe von 30.000 benötigt. Es folgten außerdem Nachfragen nach Gold oder Kapitalanlagen. Als die Seniorin erwähnte, dass sie erst mit ihren Enkeln sprechen müsse, beendete die Unbekannte das Telefonat.
Eine 87-Jährige aus Gebersreuth erhielt den Anruf einer Frau, welche sich angeblich vom Gericht Stuttgart meldete und einen Pfändungsbescheid hinterlassen wollte. Die Angerufene sollte eine bestimmte Telefonnummer wählen und dort nach Bandansage die “Eins” drücken, um sich außergerichtlich einigen zu können. Die Dame ignorierte zum Glück die Anweisungen.
Auch in Sonneberg, Neuhaus-Schierschnitz, Lauscha und Rauenstein versuchten unbekannte Anrufer, das Geld von Rentnern zu ergaunern. Meist täuschten diese vor, einen Unfall gehabt zu haben oder sich in einer anderen Notsituation zu befinden. Glücklicherweise reagierten die älteren Leute alle richtig, indem sie auflegten oder die Anrufe ignorierten und Angehörige sowie die informierten.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1504
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

LPI-SLF: Zahlreiche versuchte Enkeltricks

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126724/4976182
Presseportal Blaulicht