POL-KA: (KA)Oberhausen-Rheinhausen – Bürgerhinweis verhindert drohende bewaffnete Auseinandersetzung von Jugendgruppen

30.07.2021 – 09:49

Polizeipräsidium Karlsruhe

Durch einen Bürgerhinweis wurde am Donnerstagabend wohl eine bevorstehende Auseinandersetzung bewaffneter Jugendlicher verhindert. Telefonisch teilte man kurz vor 21.00 Uhr mit, dass sich auf dem Parkplatz des TV Oberhausen mehrere Personen mit Messern und Schlagstöcken bewaffnet aufhalten würden.

Unter Einsatz mehrerer Streifenbesatzungen, wobei auch Nachbarreviere sowie die Polizeihundeführerstaffel unterstützten, konnten die Beamten in der Nähe insgesamt zehn Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren sowie einen Erwachsenen kontrollieren. Teils hatten sich Einzelne vor dem polizeilichen Einschreiten ihrer Bewaffnung entledigt. Allerdings stellte die diverse verbotene Messer und einen Teleskopschlagstock sicher. Zwei 17-Jährigen waren solche Gegenstände zuzuordnen. Sie werden mit Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz rechnen müssen.

Ursächlich für die unter Mitführung der Waffen anberaumten “Aussprache” seien zurückliegende Streitigkeiten zweier Jugendlicher im Alter von 17 Jahren. Allen Anwesenden wurden Platzverweise erteilt und entsprechend ermahnt. Die beiden Streithähne wurden schließlich wie auch der 13-Jährige den Eltern überstellt.

Ralf Minet, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA)Oberhausen-Rheinhausen – Bürgerhinweis verhindert drohende bewaffnete Auseinandersetzung von Jugendgruppen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4981800
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)