LPI-SHL: Seniorin verliert ihre Ersparnisse

03.08.2021 – 10:11

Landespolizeiinspektion Suhl

Besonders dreist waren Betrüger Montagnachmittag in Suhl. Zwei Männer und eine Frau klingelten bei einer Seniorin und teilten ihr gegenüber mit, dass es in ihrer Umgebung vermehrt zu Einbrüchen gekommen war, weiterhin kommen wird und auch das Haus der Rentnerin ins Visier der Verbrecher geraten sei. Sie sagten der Dame, dass sie unbedingt auf ihre Wertgegenstände und ihr Bargeld aufpassen müsse. Die Frau ließ sich in ein Gespräch verwickeln und die Unbekannten betraten sogar ihr Haus. Sie forderten die Seniorin auf, ihr Bargeld in eine Tasche zu packen und dieser kurz vor die Tür zu stellen, damit die vermeintlichen Polizisten das Hab und Gut fotografieren und zählen können. Kurz nach dem Betreten begaben sich die Männer und die Frau wieder vor die Tür. Die Rentnerin glaubte den Unbekannten, packte Bargeld und ihr Sparbuch zusammen und stellte alles zu den Personen vor die Tür, nicht ahnend, dass sie es mit Betrügern zu tun hat. Nur kurze Zeit später waren die vermeintlichen Polizisten und die Tasche samt Geld und Sparbuch verschwunden. Ein finanzieller Schaden von über 25.000 Euro entstand. Ein Nachbar konnte noch beobachten, wie ein Mann mit einer kleinen roten Tasche in einen schwarzen Mercedes mit Schweinfurter (SW) Kennzeichen stieg. Die warnt eindringlich vor derartigen Betrügereien. Nicht nur am Telefon können Sie in die Falle tappen auch vor Ihrem eigenen Zuhause nehmen die Täter keine Rücksicht. Legen Sie bei Telefonanrufen, die Ihnen suspekt vorkommen, auf und übergeben Sie niemals sensible Daten. Sollte es an Ihrer Haustür klingeln, so lassen Sie sich nie auf Gespräche ein, wimmeln Sie die Unbekannten ab und drohen Sie an, die Polizei zu verständigen. Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen! Zeugen, die in dem Fall von Montagnachmittag sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 369-0 zu melden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

LPI-SHL: Seniorin verliert ihre Ersparnisse

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/4984561