API-TH: Auffahrunfall auf der A 4 mit einer schwer verletzten Person

03.08.2021 – 09:38

Autobahnpolizeiinspektion

In der Nacht zu Dienstag fuhr ein Kleintransporter auf ein vorausfahrendes Gespann auf der Richtungsfahrbahn Dresden der A 4 auf. Der Unfall ereignete sich kurz vor 02:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Apolda und Magdala. Ein 40-Jähriger in dem Kleintransporter Citroen Jumper, der mit Postsendungen beladen war, fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ungebremst auf einen Anhänger eines Fahrzeuggespannes auf. Der Anhänger war mit Pkw beladen. Der 40-Jährige Unfallverursacher wurde schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Dresden war für die Bergungsarbeiten bis ca. 05:45 Uhr gesperrt. Kameraden der Feuerwehr waren vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Der Sachschaden wurde mit 16.000 EUR beziffert.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

API-TH: Auffahrunfall auf der A 4 mit einer schwer verletzten Person

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126726/4984507
Presseportal Blaulicht