Bundestagsabgeordnete auf Stippvisite in Lübeck

Lübeck / Mainz (ots) – Die Bundestagsabgeordnete und Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, besuchte am 4. August 2021 den Campus Hörakustik in Lübeck. Als Mitglied des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag zeigte sich die Lübecker CDU-Bundestagsabgeordnete sehr interessiert am weltweit größten Ausbildungs- und Kompetenzzentrum des systemrelevanten Hörakustiker-Handwerks. “Es ist toll, dass es in Lübeck so eine weltweit einmalige Konzentration an Kompetenz zum Hören gibt”, sagte Schmidtke.

Am Campus Hörakustik in Lübeck absolvieren Auszubildende aus dem gesamten Bundesgebiet zentral die theoretischen und überbetrieblichen Teile ihrer Ausbildung. Rund 3.200 Auszubildende erlernen dieses Jahr den Beruf Hörakustiker*in in Deutschland. Pro Jahr beginnen über 1.000 junge Menschen ihre duale Ausbildung in diesem vielfältigen Gesundheitshandwerk.

Bei einem Rundgang konnte sich Prof. Dr. Claudia Schmidtke ein Bild von der modernen Ausstattung am Campus Hörakustik machen, die es den Auszubildenden ermöglicht, immer auf dem neusten Stand der Technik zu lernen. Zusätzlich zu Laboren für Akustik, Hörsystem-Messtechnik und Otoplastik mit CAD-Software und hochmodernem 3D-Drucker sowie einem großem Audiosimulationshörsaal und der Hörsystemebank mit über 2.000 digitalen Hörgeräten lernte Schmidtke auch das neue Studio mit professioneller Ausstattung für Live-Übertragungen aus dem virtuellen Klassenraum und für die Erstellung multimedialer Lehrinhalte kennen. Die Lübecker Bundestagsabgeordnete wurde bei ihrem Rundgang begleitet vom Hauptgeschäftsführer der Bundesinnung der Hörakustiker, Jakob Stephan Baschab, dem Studiendirektor der bundesoffenen Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen, Stephan Fuesers, sowie Schulleiter Michael Blau.

Prof. Dr. Schmidtke, die als Ärztin, Herzchirurgin und Gesundheitsökonomin eine ausgesprochene Expertin auf dem Gebiet Gesundheit ist, zeigte sich beeindruckt vom hohen Niveau der Ausbildung am Campus Hörakustik: “Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur flächendeckenden Hörsystemversorgung der Patientinnen und Patienten.”

Hintergrund zum Campus Hörakustik

Der Campus Hörakustik ist das zentrale Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungszentrum der Hörakustik in Deutschland. Im Rahmen einer international einmaligen Lernortkooperation der bundesoffenen Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen (LBS) und der Akademie für Hörakustik (afh) unterrichten die afh und die LBS gemeinsam seit 1972 auf dem Campus zukünftige Hörakustiker und Hörakustikerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet in Theorie und Praxis. Auch die Zwischen- und Gesellenprüfungen sowie Meisterkurse und -prüfungen finden auf dem Campus statt. Der Campus Hörakustik und die duale Hörakustik-Ausbildung haben weltweit Vorbildcharakter.

Quellenangaben

Bildquelle: : Prof. Dr. Schmidtke informierte sich beim Rundgang durch den Campus Hörakustik über die Ausbildungssituation der Hörakustiker. V.r.n.l.: Prof. Dr. Claudia Schmidtke MdB; Jakob Stephan Baschab, Hauptgeschäftsführer der Bundesinnung der Hörakustiker (biha); Malte Roberz, stellv. Leiter Abteilung Bildungsmanagement der Akademie für Hörakustik (afh).
Bildquelle: afh 2021 / Fotograf: Dr. Frederick Hahn / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/70547 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Bundesinnung der Hörakustiker KdöR, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/70547/4985992
Newsroom: Bundesinnung der Hörakustiker KdöR
Pressekontakt: Michael Skwarciak
M.A. (biha)
skwarciak@biha.de

Bundestagsabgeordnete auf Stippvisite in Lübeck

Presseportal