POL-KA: (KA) Karlsruhe – Streitigkeiten unter Männern enden mit blutenden Schnittverletzungen

16.08.2021 – 15:16

Polizeipräsidium Karlsruhe

Wiederholte Streitigkeiten unter drei Männern endeten am Sonntagabend auf offener Straße in der Karlsruher Innenstadt mit blutenden Schnittverletzungen. Diese wurden höchstwahrscheinlich mit einem Messer zugefügt.

Die Meinungsverschiedenheiten der Männer im Alter von 21, 35 und 40 Jahren schwelten offenbar schon seit einigen Tagen. Am Sonntagabend erhielt der 40-Jährige bereits von Polizeibeamten einen Platzverweis für einen Teil der Innenstadt, da er sich provozierend seinem Kontrahenten genähert hatte. Dieser Anordnung kam er offensichtlich nicht lange nach, da es zirka eine halbe Stunde später, gegen 20.40 Uhr, vor einem Café in der Kaiserstraße, nahe der Kreuzstraße zu einer wilden handgreiflichen Auseinandersetzung mit den beiden anderen Streitpartnern kam.
Dabei soll der 40-Jährige unter anderem auch mit einem Fahrradschloss zugeschlagen haben. Der 21-Jährige erlitt eine blutende Wunde am Bein, der 35-Jährige hingegen musste mit zwei mehrere Zentimeter langen und stark blutenden Schnittwunden an Arm und Rücken und einer weiteren Schnittverletzung am Finger im Krankenhaus behandelt werden.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Mann im Alter von 40 Jahren wurde in Polizeigewahrsam genommen. Ein Messer oder anderer spitzer Gegenstand konnte zunächst nicht aufgefunden werden.

Rückfragen bitte an:

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Streitigkeiten unter Männern enden mit blutenden Schnittverletzungen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4995523
Presseportal Blaulicht