Einheitsbotschafter Axel Schulz: “Diese unsägliche Ossi-Wessi-Debatte sollte nach …

Halle (Saale) (ots) – Ein Land, 16 Bundesländer, 32 Botschafterinnen und Botschafter. Zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit zeigt Deutschland Gesicht: In ganz persönlichen Protokollen stellen die Einheitsbotschafter sich und ihre Idee der Deutschen Einheit vor.

“Diese unsägliche Ossi-Wessi-Debatte sollte nach 30 Jahren auch mal überholt sein”

Einheitsbotschafter Brandenburg – Axel Schulz

Axel Schulz ist 1968 in Bad Saarow am Scharmützelsee geboren. Mit elf Jahren beginnt seine hoffnungsvolle Box-Laufbahn bei der Betriebssportgemeinschaft “Gaselan” in Fürstenwalde. Schulz wurde fünfmal DDR-Meister, nahm an Welt- und Europameisterschaften teil und stieg mit dem Mauerfall in den Profi-Boxsport ein. Spätestens durch seinen WM-Kampf gegen US-Profi George Foreman im Jahr 1995, den Außenseiter Schulz äußerst umstritten verlor, wurde der Brandenburger zum “Weltmeister der Herzen” und zum Weltstar des Boxsports. Oder wie ein großes Nachrichtenmagazin schrieb: “Der beliebteste deutsche Schwergewichtsboxer seit Max Schmeling.” Die Einheit kam für ihn zu einem perfekten Zeitpunkt, so konnte er eine große internationale Karriere starten.

Ich habe mein ganzes Leben in Brandenburg gelebt und will hier auch nicht weg. Die Seen, die Weite und die Ruhe – wenn man mal keinen sehen will. Und wenn doch, ist man schnell in Potsdam oder Berlin.

Die Einheit kam für mich zum perfekten Zeitpunkt. Ich war 21, beste Zeit für einen Sportler, seine internationale Karriere zu starten. In der DDR wäre es niemals in Frage gekommen, meine Box-Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Ich erinnere mich noch genau an den 9. November 1989, als die Mauer fiel. Es war mein 21. Geburtstag, ich hatte Freunde eingeladen. Wir hörten Udo Lindenberg auf dem Kassettenrekorder. Kein Radio, kein Fernsehen. Deshalb haben wir es zuerst auch nicht mitbekommen mit dem Mauerfall. Einige meiner Freunde waren einfach nicht zu meiner Geburtstagsparty gekommen – erst später war mir klar, dass die im Gegensatz zu mir geschnallt hatten, was passiert war. Die waren unterwegs nach Westberlin. Ich selbst war drei Tage später auch dort…

Ich könnte natürlich in Berlin wohnen. Will ich aber nicht. Ich fühle mich wohl in Brandenburg. Hier habe ich meine Freunde – und es ist eines der schönsten Bundesländer.

Meine Kinder, inzwischen elf und 14 Jahre alt, können mit dem Thema Ost-West überhaupt nichts anfangen. Diese unsägliche Ossi-Wessi-Debatte sollte nach 30 Jahren auch mal überholt sein.

Quellenangaben

Bildquelle: K / Die Filmagentur / Einheitsbotschafter Axel Schulz: Diese unsägliche Ossi-Wessi-Debatte sollte nach 30 Jahren auch mal überholt sein / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/157804 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Tag der Deutschen Einheit, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/157804/4999756
Newsroom: Tag der Deutschen Einheit
Pressekontakt: Susanne Bethke
Projektleiterin Bundesratspräsidentschaft/
Tag der Deutschen Einheit 2021
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstraße 40 – 42
39104 Magdeburg
+49 391 567 6666
presse@stk.sachsen-anhalt.de
https://www.tag-der-deutschen-einheit.de

Einheitsbotschafter Axel Schulz: “Diese unsägliche Ossi-Wessi-Debatte sollte nach …

Presseportal