“Es ist sauanstrengend, so gemein zu sein.”

Hamburg (ots) – Hazel Brugger kann einem bürgerlichen Lebensstil viel abgewinnen. Sie sei viel unterwegs und fühle sich ständig reizüberflutet. “Da muss ich einfach ausbalancieren mit einem gewissen Spießerdasein im Alltag: Mann, Kind, regelmäßige Mahlzeiten, bald ein Haus auf dem Land”, erzählt Brugger im Titelinterview mit DB MOBIL, dem Kundenmagazin der Deutschen Bahn (Ausgabe September, EVT 27.08.2021). “Es ist sauanstrengend, so gemein und teilweise ja auch asozial zu sein.”

Die Schweizerin gehört zu den erfolgreichsten Frauen der deutschen Comedy-Szene. Vor allem ihre Rolle als Außenreporterin der satirischen “ZDF heute-show” hat sie bekannt gemacht. Vergangenes Jahr wurde Brugger als beste Komikerin mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet, derzeit ist sie mit ihrem dritten Soloprogramm “Kennen Sie diese Frau?” auf Tour.

Seit einem guten halben Jahr ist Brugger Mutter, was sie auf ihren Social-Media-Kanälen auch thematisiert. Die Wahl-Kölnerin betreibt darüber einen YouTube-Kanal und macht einen Podcast: In “Nur verheiratet” plaudern sie und ihr Mann Thomas Spitzer, ebenfalls Comedian, über ihren Ehe- und Eltern-Alltag. Im Interview mit DB MOBIL kann Brugger auch ihrem Schlafmangel etwas Komödiantisches abgewinnen: “Ich schlafe nie mehr als zwei Stunden am Stück. Ich denke manchmal, wenn Muttersein ein Beruf wäre und das Baby wäre der Chef, dann würde es links und rechts Klagen an den Hals kriegen.”

Ihr Humor hilft Brugger auch, ihren Familienalltag zu bewältigen: “Wir versuchen gerade, aus unserem Leben eine Musicalnummer zu machen. In einer guten Beziehung muss man miteinander und übereinander lachen können.” Großzügigkeit gehöre auch dazu, dem anderen und dessen Schwächen gegenüber. “Man sollte sich fragen, ob man als Partner gern mit sich selbst zusammen wäre. Die Tatsache, dass mein Mann freiwillig mit mir soviel Zeit verbringt, schmeichelt mir”, sagt die Komikerin im Interview.

Als Jugendliche sei sie wenig selbstbewusst gewesen, erzählt Brugger. Heute schwer vorstellbar. “Ich habe die Fähigkeit, mein Fremdschäm-Gen kurzzeitig abzuschalten”, erklärt sie. Vor allem ihre Freunde zu blamieren, bringe ihr Spaß. Und trotzdem: Hemmungen kennt sie auch heute noch. Für sie sei es “das Allerpeinlichste auf der ganzen Welt”, wenn Freund:innen in ihrem Beisein fremden Menschen zu erklären versuchten, wer Hazel Brugger sei. “Während es für diese Person völlig irrelevant ist zu erfahren, warum sie mich kennen sollte.”

Bei Interesse am vollständigen Titelinterview wenden Sie sich bitte an: Katja Heer, Telefon +49 (0)40 809 046 212, heer.katja@territory.group

Verwendung des Cover-Bildes nur bis 23.09.2021 unter Angabe von “Marc Krause exklusiv für DB MOBIL 09/2021”.

Alle Geschichten aus dem Magazin und noch viele weitere interessante Inhalte zum Thema Reisen, Menschen und Meinungen finden Sie auch online auf der Website dbmobil.de. Auch das Titelinterview ist dort zu finden. Das vollständige Heft als E-Journal gibt es unter dbmobil.de/das-heft. In gedruckter Form liegt es in allen Fernverkehrszügen der DB, den DB Lounges sowie in den DB Reisezentren in Bahnhöfen aus.

Über DB MOBIL

DB MOBIL, das Kundenmagazin der Deutschen Bahn, präsentiert den Leser:innen nicht nur Interessantes aus dem DB-Kosmos, sondern vor allem überraschende und relevante Geschichten aus den Themenfeldern Reise, Gesellschaft, Kultur und Zeitgeist. Das preisgekrönte und auch am Anzeigenmarkt erfolgreiche Magazin wird monatlich exklusiv und kostenlos den Reisenden an Bord aller Fernverkehrszüge, in allen DB Reisezentren und DB Lounges angeboten. Es erreicht bei einer verbreiteten Auflage von mehr als 400.000 Exemplaren knapp 1,2 Millionen Leser:innen. DB MOBIL gibt es auch online. Auf dbmobil.de findet sich der Podcast von Michel Abdollahi “Unterwegs mit…”, für den er Prominente im Zug trifft, mit denen er ins Gespräch kommt. Ohne Fragenkatalog. Ohne Agenda. Unverstellt. Der nächste DB MOBIL-Podcast mit Rocko Schamoni erscheint am 03.09.2021. Außerdem bietet dbmobil.de Kolumnen, Reportagen, nützliche Tipps und multimediale Features rund um Reisen, Menschen und Erlebnisse sowie die besten Geschichten und Rubriken aus dem Printmagazin.

Über TERRITORY

Als Agentur für Markeninhalte arbeiten wir mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, wollen wir unseren Kund:innen die beste Partnerin sein: als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialistin, Mediaagentur, Vermarkterin, Handelsexpertin, Employer-Branding-Beraterin und Plattformbetreiberin. Wir nennen das “Content to Results”.

Quellenangaben

Bildquelle: engend, so gemein zu sein. / Hazel Brugger spricht im Titelinterview mit DB MOBIL über ihr Leben als Komikerin, Elternschaft als Musical und die Vorzüge des Spießerdaseins / © Marc Krause exklusiv für DB MOBIL 09/2021 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/57966 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/57966/5003325
Newsroom: TERRITORY
Pressekontakt: Katja Heer
heer.katja@territory.group

Stella Gönüllü
cocodibu
s.goenuellue@cocodibu.de

“Es ist sauanstrengend, so gemein zu sein.”

Presseportal