POL-HB: Nr.: 0644 –Acht Fäuste für ein Halleluja–

Polizei Bremen

-Ort: Bremen-Blumenthal, OT Lüssum-Bockhorn, Vorberger Straße
Zeit: 26.08.21, 19 Uhr

Eine Verkehrssituation geriet am Donnerstagabend in Lüssum-Bockhorn außer Kontrolle. Das führte dazu, dass je zwei männliche Insassen der beteiligten Fahrzeuge mit Fäusten aufeinander losgingen und sich an den Haaren zogen.

Ein 53 Jahre alter Mann bog mit seinem 23-jährigen Sohn auf dem Beifahrersitz von der Vorberger Straße in die Köhlhorster Straße ab. Hier stand allerdings ein Transporter auf der Fahrbahn, so dass die Weiterfahrt ein Ende nahm. Zwei 23 und 25 Jahre alte Männer waren gerade dabei, etwas aus dem Fahrzeug zu entladen. Nachdem sich zunächst ein verbaler Disput aufgrund des Verkehrshindernisses entwickelte, ging das Quartett körperlich aufeinander los. Die Polizei schritt ein, führte Gefährderansprachen durch und fertigte Strafanzeigen. Zudem wird die Führscheinstelle Kenntnis über das Verhalten der Fahrzeugführer erhalten und weitere Maßnahmen prüfen. Die Prügelnden trugen leichte Blessuren davon.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei noch einmal auf die Straßenverkehrsordnung hin: Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0644 –Acht Fäuste für ein Halleluja–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5004329
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)