POL-MA: Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: Erneute Verkehrskontrollen im Rahmen der Konzeption “Sicher in Sinsheim”

03.09.2021 – 13:43

Polizeipräsidium Mannheim

Die Erhöhung der Sicherheit im Verkehrsraum ist ein wichtiger und essentieller Bestandteil der Konzeption “Sicher in Sinsheim”.

Nach den Verkehrskontrollen Ende Juli führte das Polizeirevier Sinsheim am Donnerstag, den 02.09.2021, im Zeitraum von 13:30 Uhr bis 18:40 Uhr, erneut Straßenverkehrskontrollen unter ganzheitlichen Gesichtspunkten durch.

Auch dieses Mal kontrollierten die rund 25 eingesetzten Beamten des Polizeireviers Sinsheim und des Polizeipräsidiums Einsatz an zwei Örtlichkeiten, unter anderem in der Neulandstraße/Höhe Firma Gebhardt und auf der L550/Wilhelmstraße, Höhe KBV Berufsschulzentrum. Die Kräfte überprüften rund 108 Verkehrsteilnehmer und 80 Fahrzeuge, darunter auch acht Krafträder.

Die Einhaltung der Verkehrsvorschriften stand ebenso im Fokus wie das Thema Kindersicherung und Gurt-sowie Handyverstöße. Auch der Zustand der Fahrzeuge allgemein sowie die Überprüfung der Fahrzeugpapiere wurden bei den Kontrollen miteinbezogen.

So wurde beispielsweise der Führerschein eines 34-jährigen Opel-Fahrers sichergestellt, nachdem der Verdacht bestand, dass es sich bei dem vorgezeigten Dokument um eine Fälschung handelte. Dem Mann wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der 34-Jährige musste die Beamten schließlich mit auf das Polizeirevier begleiten. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Besonders auffällig waren auch die rund 11 Gurtverstöße sowie der Umstand, dass neun Fahrzeugführer ihren Führerschein erst gar nicht mitführten. In einem der neun Fälle bestätigte sich zudem der Verdacht, dass der Autofahrer aufgrund eines bestehenden Fahrverbots gar kein Fahrzeug führen darf. Ihn erwartet nun ebenfalls eine Strafanzeige.

Im Rahmen der Überprüfung einer weiteren Person wurde festgestellt, dass diese polizeilich gesucht wird.
In einem weiteren Fall wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro erhoben, nachdem ein Autofahrer während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte.

In vier Fällen beanstandeten die Beamten eine mangelhafte Kindersicherung, woraufhin mit den Eltern ein verkehrserzieherisches Gespräch geführt wurde. Auch sie müssen mit einer Anzeige rechnen.

Ein Mängelbericht wurde in insgesamt fünf Fällen ausgestellt. Die Autofahrer haben nun Zeit, innerhalb der vorgegebenen Fristen, die beanstandeten Mängel beheben zu lassen und den Nachweis darüber zu erbringen.

Neben den oben genannten Fällen konnten auch folgende weitere Verstöße festgestellt werden:

1x fehlender Schutzhelm

1x Verstoß Hauptuntersuchung

1x abgefahrene Reifen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Elsberg
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: Erneute Verkehrskontrollen im Rahmen der Konzeption “Sicher in Sinsheim”

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5010967
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)