POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 07.09.2021 / Auseinandersetzung mit Schusswaffe fordert Schwerverletzten (Tuttlingen)

07.09.2021 – 10:44

Polizeipräsidium Konstanz

Zu einer Auseinandersetzung zwischen verschiedenen der Rockerszene zuzuordnenden Personen kam es am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf der Stockacher Straße. Dabei kam es zu einer Schussabgabe gegen einen der Beteiligten. Der mutmaßliche Täter, ein 24-Jähriger aus Tuttlingen, soll einem 34-jährigen Kontrahenten von hinten in die Wade geschossen und ihn schwer verletzt haben. Der Beschuldigte flüchtete anschließend und ist momentan noch unbekannten Aufenthaltes. Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat und dem Aufenthalt des Beschuldigten geben können, sich bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil (Telefon 0741 477-0 oder in Villingen 07721 601-0), oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Staatsanwaltschaft Rottweil, Erster Staatsanwalt Frank Grundke, Telefon 0741/243-0

Polizeipräsidium Konstanz, Polizeihauptkommissar Jörg-Dieter Kluge, Telefon 07531 995-1019

Rückfragen bitte an:

Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 07.09.2021 / Auseinandersetzung mit Schusswaffe fordert Schwerverletzten (Tuttlingen)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5013561
Presseportal Blaulicht