LPI-NDH: Schuhabtreter in Wohnblock angezündet, derzeit keine Hinweise auf fremdenfeindliches Motiv

08.09.2021 – 12:55

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Am Mittwochmorgen, gegen 5 Uhr, musste die Feuerwehr in die Sundhäuser Straße ausrücken. In einem Wohnblock brannten vor zwei Wohnungstüren die Schuhabtreter. Die Bewohner hatten bereits selbst mit dem Löschen begonnen. Hierbei zog sich eine 32-jährige Frau eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Sie wurde vor Ort medizinisch behandelt. Neben den Schuhabtretern beschädigten die Flammen auch eine Wohnungstür. Die Kriminalpolizei geht derzeit davon aus, dass die Schuhabtreter in Brand gesetzt worden sind und hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung aufgenommen. Der oder die Täter verschafften sich offensichtlich gewaltsam über einen Hintereingang Zutritt in das Treppenhaus. In dem Wohnblock leben überwiegend ausländische Bewohner. Derzeit gibt keine Hinweise auf ein fremdenfeindliches Motiv. Noch am Vormittag erfolgten umfangreiche Ermittlungen, auch ein Spezialhund kam zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Schuhabtreter in Wohnblock angezündet, derzeit keine Hinweise auf fremdenfeindliches Motiv

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5014890
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)