POL-KN: (Stockach-Ursaul, Landkreis Konstanz) Ausweichmanöver um Frontalzusammenstoß zu vermeiden – Polizei sucht Zeugen (06.09.2021)

09.09.2021 – 13:57

Polizeipräsidium Konstanz

Am Montagmorgen hat ein Autofahrer durch starkes Abbremsen und Ausweichen einen Frontalzusammenstoß mit einem anderen Auto auf der Kreisstraße 6180 verhindert. Ein 49-Jähriger fuhr in Richtung Zoznegg ab, als ihm ein KIA entgegenkam, der zwei Transporter überholte. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, bremste der Dacia-Fahrer stark ab und wich komplett auf eine angrenzende Wiese aus. Da er sich die Kennzeichen des weiterfahrenden KIA merkte, konnte die Polizei einen 62-Jährigen als verantwortlichen Fahrer ermitteln. Trotzdem sucht die Polizei dringend die Fahrer der Transporter sowie weitere Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Hinweise zur Sachverhaltsaufklärung nimmt das Polizeirevier Stockach, Telefon 07771 9391-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Madleen Federolf / Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: (Stockach-Ursaul, Landkreis Konstanz) Ausweichmanöver um Frontalzusammenstoß zu vermeiden – Polizei sucht Zeugen (06.09.2021)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5016133
Presseportal Blaulicht