POL-KA: Zwei Kradfahrer nach unverschuldeten Unfällen schwer verletzt

11.09.2021 – 20:01

Polizeipräsidium Karlsruhe

Am Samstagnachmittag fuhr der 78 Jahre alter Fahrer eine Wohnwagengespannes, von der Autobahn kommend, auf der L555 in Richtung Kronau. An der Kreuzung mit der K 3522 ordnete sich der Gespannfahrer zunächst auf dem Linksabbiegerstreifen in Richtung Kronau ein.Kurz vor der Kreuzung wechselte er zurück auf die Geradeauspur und fuhr trotz Rotlicht für seine Fahrrichtung in den Kreuzungsbereich ein. Ein 71-jähriger Kradfahrer, der von Kronau kommend die Kreuzung in Richtung Ubstadt-Weiher überqueren wollte, prallte hierbei in die Seite des Wohnwagen und stürzte. Hierbei zog sich der Kradfahrer schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

Ebenfalls schwere Verletzungen zog sich ein 61 Jahre alter Kradfahrer am Samstagnachmittag in Östringen zu. Der Mann fuhr mit seinem Motorrad auf der K 3517 von Eichelberg kommend in Richtung Odenheim. In Höhe des Stifterhofes wollte eine ebenfalls 61 Jahre alte Frau mit ihrem Pkw nach links in Richtung Kloster Odenheim abbiegen. Hierbei übersah sie den Kradfahrer und es kam zu Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Kradfahrer wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Auch er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 7000 Euro.

Ralf Schmidt, Führungs- und Lagezentrum

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: Zwei Kradfahrer nach unverschuldeten Unfällen schwer verletzt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5017684
Presseportal Blaulicht