LPI-NDH: Mann nach Messerattacke schwerverletzt im Krankenhaus

12.09.2021 – 14:46

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Die in Nordhausen nahm am Sonntagvormittag auf einem Parkplatz an der Autobahn 38 einen 70-jährigen Mann aus Erfurt in seinem Fahrzeug fest. Der 70-Jährige steht im Verdacht, am Sonntag, gegen 9 Uhr, in einem Ortsteil von Nordhausen, einen 65-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben. Der Schwerverletzte kam ins , wo er sofort notoperiert wurde. Dem 33-jährigen Sohn des Opfers war es gelungen den Täter zu entwaffnen. Hierbei verletzte er sich an der Hand und musste ebenfalls medizinisch versorgt werden. Der Täter flüchtete unmittelbar nach der Tat mit seinem Fahrzeug in Richtung Nordhausen und von dort in Richtung Autobahn 38. Polizisten nahmen die Verfolgung bis zum Parkplatz Goldene Aue auf, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ. Offensichtlich führten Beziehungsprobleme zur Tat des 70-Jährigen. Zum Gesundheitszustand des schwerverletzten Opfers können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Mordkommission des Landeskriminalamtes üringen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Mann nach Messerattacke schwerverletzt im Krankenhaus

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5018073
Presseportal Blaulicht