Großes Zuschauerinteresse am Triell der Kanzlerkandidat:innen bei ARD und ZDF

München (ots) –

Die 95-minütige Diskussionsrunde sahen über 11 Millionen am gestrigen Sonntagabend

Das öffentlich-rechtliche Triell der Kanzlerkandidatin und Kanzlerkandidaten war am gestrigen Sonntag die meistgesehene Sendung im deutschen Fernsehen. 11,125 Millionen Zuschauer:innen schalteten “Das Triell – Dreikampf ums Kanzleramt” ein – davon 7,361 Millionen im Ersten, 3,508 Millionen im ZDF, 0,131 bei Phoenix und 0,125 bei Tagesschau24. Das entspricht einem Marktanteil von insgesamt 36,5 Prozent (24,2 % Das Erste, 11,5 % ZDF, 0,4 % Phoenix, 0,4 % Tagesschau24). Vor allem beim jüngeren Publikum stieß die Diskussionsrunde auf großes Interesse: Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 41,2 Prozent.

Das Wortgefecht zwischen Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) wurde moderiert von Maybrit Illner (ZDF) und ARD-Chefredakteur Oliver Köhr.

Oliver Köhr zum “Dreikampf ums Kanzleramt”:

“Unser Ziel war ein kontroverses Streitgespräch, bei dem die Unterschiede in den Positionen deutlicher hervortreten sollten. Das ist uns gelungen. Wir konnten die Kandidat:innen bei vielen Themen aus der Reserve locken. Das waren 95 Minuten geballte Information.”

Die Sendungsleitung beim Triell hatte ARD-Wahl-Koordinator Rainald Becker:

“Das Triell war ein Höhepunkt unserer umfangreichen Wahlberichterstattung. Zwei Wochen vor der Wahl haben ARD und ZDF die Kanzlerkandidat:innen in einem spannenden Schlagabtausch gezeigt. Mit diesem Triell haben wir den Bürger:innen möglicherweise zusätzliche Erkenntnisse für ihre Wahlentscheidung geben können.”

Die im Ersten anschließende Talkrunde ANNE WILL, die den Fernsehauftritt der drei Spitzenkandidaten analysierte und durch eine Blitzumfrage vom Abend Zuschauerreaktionen einbezog, verfolgten durchschnittlich 5,846 Millionen (24,6 % MA). Die Hauptausgabe der “Tagesschau” vor dem “Triell” sahen 11,283 Mio. (40,3 % MA), davon 6,49 Millionen im Ersten (23,0 % MA).

Fotos unter www.ard-foto.de

Quellenangaben

Bildquelle: ARD DAS TRIELL DREIKAMPF UMS KANZLERAMT, am Sonntag (12.09.21) um 20.15 Uhr im Ersten.
v.li.n.re: Olaf Scholz, (SPD), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen, Mitte) und Armin Laschet (CDU/CSU, rechts)
© ARD/Laurence Chaperon , honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung “Bild: ARD/Laurence Chaperon ” (S1+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6694 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/5018316
Newsroom: ARD Das Erste
Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5589 44866
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/558944-898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Großes Zuschauerinteresse am Triell der Kanzlerkandidat:innen bei ARD und ZDF

Presseportal
Letzte Artikel von Presseportal (Alle anzeigen)