POL-MA: Mannheim-Jungbusch: Fahrerwechsel bleibt nicht unentdeckt

13.09.2021 – 13:26

Polizeipräsidium Mannheim

Keinen Führerschein dafür allerdings Drogen im Blut und das hinter dem Steuer eines Pkw – ein 21-Jähriger muss sich jetzt deshalb strafrechtlich verantworten.
Eine Streife des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag auf einen Pkw und die darin befindlichen zwei Männer in der Hafenstraße aufmerksam. Als diese um 23.35 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollten, öffneten die beiden Insassen die Türen und rannten anschließend einmal um den Kleinwagen umso die Plätze zu tauschen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus: der “Beifahrer” hatte keinen Führerschein, außerdem bestätigte sich wenig später der Verdacht, dass dieser zudem unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein freiwilliger Drogentest reagierte positiv auf THC. Der Mann im Alter von 21 Jahren muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Fahrens und der Beeinflussung von berauschenden Mitteln verantworten.
Sein Mitfahrer und eigentliche Halter des Fahrzeugs gelangt ebenfalls zur Anzeige, da er den 21-Jährige fahren ließ.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Mannheim-Jungbusch: Fahrerwechsel bleibt nicht unentdeckt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5018850
Presseportal Blaulicht