POL-MA: Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: Schwerpunktkontrollen im Rahmen der Konzeption “Sicher in Sinsheim”

14.09.2021 – 14:01

Polizeipräsidium Mannheim

Rund 256 kontrollierte Fahrzeuge und 402 kontrollierte Personen, 57 Anzeigen wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten, zehn Mängelberichte und rund zehn Strafanzeigen, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, sind die Bilanz der Schwerpunktkontrollen vom 30.08.2021 bis zum 10.09.2021 im Rahmen der Konzeption “Sicher in Sinsheim”.

Um die Sicherheit im Straßenverkehr und im öffentlichen Raum weiter zu erhöhen, wurden in den vergangenen zwei Wochen verstärkt Schwerpunktkontrollen im öffentlichen Verkehrsraum und an neuralgischen Punkten im innerstädtischen Bereich durchgeführt. Neben uniformierten Kräften, waren aber auch zivilgekleidete Beamtinnen und Beamte und Polizeireiterinnen und -reiter in Sinsheim eingesetzt.

An insgesamt acht Tagen kontrollierten rund 110 zusätzliche Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Sinsheim und des Polizeipräsidiums Einsatz unter ganzheitlichen Gesichtspunkten an unterschiedlichen Örtlichkeiten, unter anderem am Bahnhof, der Allee, an der Alla-Hopp-Anlage sowie am Schwimmbad-Parkplatz und der Parkplatz an der Burg Steinsberg.

Neben Gurt-und Handyverstößen sowie dem Nicht-Mitführen des Führerscheins, beanstandeten die Einsatzkräfte vor allem Verstöße wegen fehlender Hauptuntersuchung und abgefahrener Reifen. In fünf Fällen gelangten Fahrzeugführer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und in zwei weiteren Fällen wegen Urkundenfälschung zur Anzeige. Gegen eine weitere Person wird zudem wegen Widerstands und Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten ermittelt. Eine weitere Person muss sich außerdem auf eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz einstellen.

“Die Kontrollen sprachen sich zügig herum und verfehlten damit ihre Wirkung nicht”, so der Revierleiter des Polizeireviers Sinsheim, Adrian Harz. “Bereits bei der Verkehrskontrolle am Montag, den 06.09.2021, stellten wir schon deutlich weniger Verstöße fest. Gleichzeitig zeigten sich die Verkehrsteilnehmer bis auf ganz wenige Ausnahmen verständnisvoll, einsichtig und dankbar für die Kontrollaktion. Die positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung sind uns natürlich besonders wichtig. Das zeigt uns, dass wir mit unseren Maßnahmen richtigliegen”, so der Revierleiter weiter.

Aber nicht nur die Verkehrsteilnehmer nehmen die Kontrollen positiv wahr. Durch die Aktion erhöhte sich auch das Hinweisaufkommen von Seiten der Sinsheimer Bevölkerung. “Wir nehmen die Anliegen unserer Bürger und Bürgerinnen sehr ernst und justieren unsere Maßnahmen stetig nach. Hier sind wir regelmäßig im engen Austausch mit der Stadt Sinsheim und den Kräften des Kommunalen Ordnungsdienstes. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich Jeder in Sinsheim sicher fühlt und das dauerhaft”, ergänzt der Leiter des Polizeireviers Sinsheim, Adrian Harz.

Die Konzeption “Sicher in Sinsheim” wird auch zukünftig mit den bisherigen Partnerinnen und Partnern fortgesetzt. Gemeinsame Kontrollen und Schwerpunkteinsätze sind bereits in Planung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Elsberg
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: Schwerpunktkontrollen im Rahmen der Konzeption “Sicher in Sinsheim”

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5020018
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)