POL-FR: Maulburg: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision – Rettungshubschrauber im Einsatz – B 317 komplett gesperrt

16.09.2021 – 11:41

Polizeipräsidium Freiburg

Zwei Schwerverletzte sind nach einer Frontalkollision am Donnerstagmorgen, 16.09.2021, auf der B 317 Hö Maulburg zu beklagen. Gegen 06:30 Uhr war ein 31 Jahre alter Mann mit einem Transporter zunächst am Ende des Auffahrtastes zur B 317b in Richtung Schopfheim von der Straße abgekommen und mit einer Leitplanke kollidiert. In der Folge geriet der Transporter außer Kontrolle und prallte mit einem in Richtung Lörrach fahrenden Pkw frontal zusammen. Sowohl der Transporter-Fahrer als auch der 48-jährige Pkw-Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Während der Transporter-Fahrer mit dem Rettungswagen in ein kam, wurde der Pkw-Fahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen. An den Fahrzeugen entstanden Totalschäden. Der Gesamtschaden inklusive der beschädigten Leitplanke dürfte bei rund 20000 Euro liegen. Die Bundesstraße war bis gegen 08:40 Uhr komplett gesperrt. Neben Rettungsdienst und waren auch die und die Straßenmeisterei im Einsatz.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Maulburg: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision – Rettungshubschrauber im Einsatz – B 317 komplett gesperrt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5021964
Presseportal Blaulicht