Zum weltweiten Klimastreik – Omio-Umfrage zeigt: 69% der Gen Z nehmen längere …

Berlin (ots) –

Fridays for Future hat für den 24. September den nächsten globalen Klimastreik (https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/) angekündigt. Gerade beim Reisen können :innen viel Emissionen sparen und mit dem Umstieg auf oder Bus ihren ökologischen Fußabdruck positiv beeinflussen.

Omio (http://de.omio.com/), Europas führende multi-modale Reisebuchungsplattform, fördert mit dem direkten Vergleich von Bahn-, Bus- und Flugverbindungen den Umstieg auf Züge und Busse – denn nicht immer ist das Flugzeug die schnellste Reisevariante, wie eine aktuelle Analyse (https://de.omio.com/bahn) zeigt: Omio hat unter den beliebtesten Strecken in und aus 15 Routen ermittelt, bei denen Bus und Bahn nur bis zu eine Stunde länger brauchen als das Flugzeug.

Laut einer repräsentativen Befragung unter 2.093 Menschen in Deutschland, sind Verbraucher:innen beim Reisen der zuliebe nämlich durchaus zu Kompromissen bereit: Mehr als jede:r Fünfte (23 Prozent) würde eine bis zu 60 Minuten längere Reisezeit in Kauf nehmen und 12 Prozent würden sogar bis zu 120 Minuten länger reisen, wenn sie dafür nachhaltiger unterwegs sind.

“Der Blick auf die Daten zeigt, wie kompromissbereit Menschen in Deutschland sind, wenn sie etwas Gutes fürs tun können: Innerhalb der Gesamtbevölkerung sagt mehr die Hälfte (56 Prozent), dass er oder sie länger reisen würde, wenn es nachhaltiger ist – unter der Generation Z sind es ganze 69 Prozent”, kommentiert Boris Radke, Vice President Corporate Affairs von Omio. “Mit Omio bieten wir Reisenden die Möglichkeit, auf einen Blick zu Vergleichen und helfen dabei, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen – denn der Flieger ist, besonders innerhalb Europas, nicht immer die schnellste Variante.”

Alle Informationen zur und die Routen, auf denen es sich lohnt auf das Flugzeug zu verzichten finden Sie hier (https://de.omio.com/bahn).

Über Omio

Omio (https://de.omio.com/) ist Europas größtes -Hub für Zug-, Bus-, Flug- und Fährverbindungen. Durch Partnerschaften mit über 800 Verkehrsbetrieben revolutioniert Omio die Reiseplanung und bietet Kund:innen transparente und eine einfache Buchung vieler verschiedener Reisemöglichkeiten. Mithilfe der multimodalen Reisebuchungsplattform und der App können Reisende nach jedem beliebigen Ort in , den USA und Kanada suchen und sich die bestmöglichen Reiseoptionen anzeigen lassen.

Das Reiseunternehmen wurde 2013 als GoEuro gegründet und 2019 in Omio umbenannt. Omio beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter aus 50 verschiedenen Ländern in Büros in Berlin, Prag, Melbourne und London. Die jüngste Finanzierungsrunde in Hö von 100 Millionen US-Dollar wurde im August 2020 bekannt gegeben.

Mehr Informationen und Reiseinspirationen finden sich auf der Website (http://de.omio.com) sowie in Omios Reisemagazin The Window Seat (https://de.omio.com/window-seat/).

Quellenangaben

Bildquelle: Ein Großteil der Gen Z nimmt längere Reisezeit der Umwelt zuliebe in Kauf. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110436 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Omio, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/110436/5022573
Newsroom: Omio
Pressekontakt: Sophie Kohoutek | PIABO PR GmbH
E-Mail: omio@piabo.net
Tel.: +49 152 53054694

Zum weltweiten Klimastreik – Omio-Umfrage zeigt: 69% der Gen Z nehmen längere …

Presseportal