POL-HB: Nr.: 0698 –Vermehrte Schockanrufe – Polizei warnt–

Bremen

-Ort: Bremen, Stadtgebiet
Zeit: 16.09.2021

Die Polizei warnt vor Schockanrufen. Kriminelle tarnten sich am Telefon als Polizeibeamte und versuchten an Geld zu kommen. Als Druckmittel diente häufig der Vorwand, dass ein Angehöriger einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat.

Donnerstag riefen Kriminelle diverse Personen im gesamten Stadtgebiet an, gaben sich als Polizisten aus und setzten vor allem lebensältere Menschen sofort unter . In Grolland erbeuteten die Betrüger beinahe einen hohen Geldbetrag. Anrufer gaukelten einer 86-Jährigen vor, ihre Tochter hätte einen schweren Verkehrsunfall verursacht und sei festgenommen worden. Nur mit einem hohen Lösegeld würde sie wieder freikommen. Die Seniorin ging daraufhin zur Bank und hob ihr Erspartes ab. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin wurde stutzig und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei erneut: Wenn sich bei Ihnen am Telefon jemand als Polizist ausgibt und nach Ihrem Geld oder Wertsachen fragt und Sie zur Herausgabe drängt: Legen Sie auf. Das kann nur ein Betrugsversuch sein. Auch wenn auf Ihrem Display die Polizeinotrufnummer 110 erscheint, handelt es sich um einen Betrugsversuch. Denn unter dieser Nummer wird Sie die echte Polizei niemals kontaktieren. Mehr Tipps und Hinweise gibt es im Präventionszentrum der Polizei Bremen unter (0421) 362-19003 oder unter www.polizei.bremen.de

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Jagoda Matic
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0698 –Vermehrte Schockanrufe – Polizei warnt–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5023118
Presseportal Blaulicht