POL-OS: Osnabrück: Betrugswelle in Osnabrück – Vorsicht vor Trickbetrügern am Telefon (AKTUELL)

22.09.2021 – 16:28

Polizeiinspektion Osnabrück

Aktuell melden sich in Osnabrück Betrüger telefonisch bei den Bürgerinnen und Bürgern und geben sich als Polizisten aus.
Der bzw. die Täter teilen den Angerufenen mit, dass die Tochter/Enkelin einen tragischen Verkehrsunfall verursacht haben soll und nur gegen die Bezahlung einer Kaution vor einer Haftstrafe bewahrt werden kann. Zudem häufen sich die Anrufe, in denen vermeintliche Angehörige um eine hohe Summe Geld bitten (Enkeltrick).

Tipps von der :

– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der
die angebliche Amtsperson kommt.
– Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder
lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.
– Die (echte) Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen
Verhältnissen preis.
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter setzen. Legen Sie
einfach auf.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
– Rufen Sie Ihre Angehörige im Zweifel immer unter der echten
Telefonnummer zurück!

Die Polizei bittet darum, die älteren Mitbürger über die aktuelle Betrugswelle zu informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Betrugswelle in Osnabrück – Vorsicht vor Trickbetrügern am Telefon (AKTUELL)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5027434
Presseportal Blaulicht