POL-HB: Nr.: 0710 –Auseinandersetzung am Bahnhof–

Bremen

-Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt, Bahnhofsplatz
Zeit: 22.09.21, 4.30 Uhr

Zwei Personengruppen gerieten in der Nacht zu Mittwoch in der Bahnhofsvorstadt aneinander. Bei dem Tumult wurde einem am Boden liegenden 21-Jährigen mehrfach gegen den Kopf getreten.

Im Rahmen der Auseinandersetzung versuchte der 21 Jahre alte Mann zunächst einem 29-Jährigen das Handy am Bahnhofsplatz zu rauben. Zwei Sicherheitsmitarbeiter versuchten die Streitenden zu trennen und fixierten den 21-jährigen Verdächtigen zunächst. Diesen Moment nutzten seine 27 und 29 Jahre alten Gegner aus und schlugen und traten auf ihn ein. Mit Hilfe der Videoüberwachung konnten die Einsatzkräfte die Tathandlung rekonstruieren und nahmen die drei Beteiligten vorläufig fest, gegen den 29-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl vor. Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen eines versuchten Raubes und einer gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittlungen, auch nach weiteren Beteiligten der Schlägerei, dauern an.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Jagoda Matic
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0710 –Auseinandersetzung am Bahnhof–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5027437
Presseportal Blaulicht