LPI-SHL: Verdächtiges Hundefutter ausgelegt

23.09.2021 – 11:41

Landespolizeiinspektion Suhl

Am Mittwoch übergab ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofes in Zella-Mehlis eine Plastiktüte mit Hunde-Trockenfutter an die Kontaktbereichsbeamten. Dieses Futter wurde im Bereich der Beckerwiese durch Spaziergänger gefunden, deren Hunde einen Teil davon fraßen. Mindestens zwei mussten nach der Aufnahme tierärztlich behandelt werden, weil sie Vergiftungserscheinungen zeigten. Im gefundenen Futter waren auffällige Bestandteile zu erkennen, die vermuten lassen, dass eine unbekannte Substanz untergemischt wurde. Der Fund wurde sichergestellt und wird zur Untersuchung in das Landesamt für Verbraucherschutz gesendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03681 369-0. Je nach Giftart können Symptome auch erst nach einigen Tagen auftreten. Aus diesem Grund sollten Betroffene schnellstmöglich beim Tierarzt vorstellig werden, denn Schnelligkeit kann in diesem Fall Leben retten.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

LPI-SHL: Verdächtiges Hundefutter ausgelegt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5027963
Presseportal Blaulicht