EU-Parlamentspräsident ruft deutsche Parteien zu rascher Regierungsbildung auf

Brüssel () – Nach der Bundestagswahl hat Europaparlaments-Präsident David Sassoli die deutschen Parteien zu einer raschen Regierungsbildung aufgerufen. “Nach dieser historischen Krise gibt es keine Zeit zu verlieren”, schrieb der Italiener mit Verweis auf die Corona-Pandemie am Montag auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. “ braucht einen starken und verlässlichen Partner in Berlin, damit wir unsere gemeinsame für eine soziale und grüne Erholung fortsetzen können.”

Zugleich gratulierte Sassoli Olaf Scholz und der SPD zu ihrem Wahlsieg. Der 65-Jährige ist Mitglied der italienischen Partito Democratico (PD) an, die im Europaparlament der sozialdemokratischen Fraktion angehört.

Der Vorsitzende der liberalen Renew-Fraktion im Europaparlament, Dacian Ciolos, gratulierte dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner. “Beeindruckende Unterstützung durch junge Wähler!”, schrieb er auf Twitter. “Die Liberalen sind in einer guten Position, das politische Schicksal Deutschlands zu beeinflussen. Es ist Zeit, und Europa zu erneuern!”

Die SPD ging aus der Bundestagswahl mit 25,7 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft hervor, gefolgt von der Union mit 24,1 Prozent. Die Grünen kamen mit 14,8 Prozent auf Platz drei, gefolgt von der FDP mit 11,5 Prozent und der AfD mit 10,3 Prozent. Es werden komplizierte Verhandlungen zur Regierungsbildung erwartet; Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU) gaben das Ziel aus, Koalitionsverhandlungen bis abgeschlossen zu haben.

Bild: © POOL/AFP PATRICK HERTZOG / Europaparlaments-Präsident Sassoli

EU-Parlamentspräsident ruft deutsche Parteien zu rascher Regierungsbildung auf

AFP