Aktuelle PNews: Bundesmittel für Jugendmigrationsdienste nicht …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Aktuelle PNews: Bundesmittel für Jugendmigrationsdienste nicht … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
2 min

Frankfurt am Main (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Der Internationale Bund (IB) kritisiert massiv den gerade beschlossenen Bundeshaushalt für 2017. Darin sind die Mittel für das Bundesprogramm „Jugendmigrationsdienste“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) nicht über das Niveau von 2016 erhöht worden. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Situation und der weiter steigenden Zahl von jungen Migranten, die die Leistungen der Jugendmigrationsdienste in Anspruch nehmen, ist dies nach Ansicht des IB nur schwer nachvollziehbar.

„Gerade in der aktuellen gesellschaftspolitischen Situation spielen die Jugendmigrationsdienste eine entscheidende Rolle. Sie beugen Extremismus vor und leisten eine hervorragende Arbeit. Damit sorgen sie für den geforderten Dialog und tragen zu einer offenen Gesellschaft bei“, wirbt der Vorstandsvorsitzende des IB, Thiemo Fojkar, für die Arbeit der JMDs.

Deshalb sei eine deutliche Erhöhung des Etats in den kommenden Jahren dringend erforderlich, so Fojkar: „Wir benötigen für 2017 nicht nur die Korrektur im Haushaltsentwurf entsprechend des Ansatzes für 2016, sondern mindestens weitere zehn Millionen Euro.“ Nur so seien die Träger der Jugendmigrationsdienste auch künftig in der Lage, die weiter wachsenden hohen Flüchtlingszahlen und die damit verbundenen Aufgaben bei gleichbleibender Qualität zu meistern.

Seit 2006 haben sich die jährlichen Zahlen der zugewanderten Menschen verdreifacht. 2015 kamen über zwei Millionen Menschen nach Deutschland, davon sind rund ein Drittel junge Menschen. Für diese Zielgruppe sind die Jugendmigrationsdienste (JMD) ein wichtiges Angebot, um gut in unserem Land anzukommen. Die jungen Menschen werden von den JMD bei ihrem schulischen und beruflichen Werdegang unterstützt und während des Integrationsprozesses begleitet.

Der IB ist mit fast 14.000 Mitarbeitern einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung dabei, ein selbstverantwortetes Leben zu führen. Der Leitsatz „MenschSein stärken“ ist für die Mitarbeiter des IB Motivation und Orientierung.

Quellenangaben

Textquelle:Internationaler Bund, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/43905/3507113
Newsroom:Internationaler Bund
Pressekontakt:Internationaler Bund (IB)
Günter Haake
Leiter Unternehmenskommunikation der IB-Gruppe
Tel. 069 94545-110 | mobil 0151 12 13 44 02
guenter.haake@internationaler-bund.de


Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Aktuelle PNews: Bundesmittel für Jugendmigrationsdienste nicht …
Bitte bewerten!
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.