POL-KA: (KA) Karlsruhe – Wegen Nachtruhestörung mit Schreckschusswaffe gedroht

27.09.2021 – 12:07

Polizeipräsidium Karlsruhe

Weil seine Nachtruhe gestört wurde, drohte ein 22 Jahre alter Tatverdächtigen in der Nacht auf Montag in der Karlsruher Südstadt dem Verursacher mit einer Schreckschusswaffe. Da die Art der Waffe zunächst nicht klar war, fuhr die mit mehreren Streifenwagenbesatzungen an.

Entsprechend den Aussagen der Beteiligten ereignete sich der Vorfall gegen 23.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus am Tivoliplatz. Ein 19-Jähriger störte demnach zusammen mit weiteren Familienangehörigen die Nachtruhe der Nachbarn. Als mehrere Wohnparteien in einen Etagenflur kamen, entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen dem Tatverdächtigen und dem späteren Geschädigten. Schließlich zog der 22-Jährige die Waffe, zielte auf den Geschädigten und forderte ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Noch vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei konnte ein anwesender Zeuge die Situation beruhigen.
Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Bei der Begutachtung der Pistole stellte sich heraus, dass es sich um eine geladene Schreckschusswaffe handelte, wofür der Tatverdächtige offenbar einen kleinen Waffenschein besitzt.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Wegen Nachtruhestörung mit Schreckschusswaffe gedroht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5030808
Presseportal Blaulicht