POL-OS: Osnabrück: Busfahrer verhindert Zusammenstoß mit Verbeiner – Ein Fahrgast leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen und Hundehalterin

28.09.2021 – 14:04

Polizeiinspektion Osnabrück

Am Dienstagmorgen, gegen 10 Uhr, befuhr ein Osnabrücker Linienbus die Mindener Straße in Richtung stadtauswärts. In Höhe der Hausnummer 66, am Kindergarten “Altes Wasserwerk”, lief plötzlich ein nicht angeleinter Hund von rechts auf die Fahrbahn. Der 47-jährige Busfahrer leitete unmittelbar eine Gefahrenbremsung durch, um einen Zusammenstoß mit dem weiß-rötlichen Vierbeiner zu verhindern. Dabei stürzte ein 44-jähriger, weiblicher Fahrgast und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. An der Haltestelle am Autohaus Härtel stoppte der Bus, die Verletzte wurde von dem alarmierten Rettungsdienst betreut. Bei dem freilaufenden Hund handelte es sich möglicherweise um eine Windhund ähnliche Rasse. Der Hund war mittelgroß und trug ein schwarzes Geschirr. Laut Zeugenaussagen soll es sich bei der Hundehalterin um eine Frau Mitte 70 mit grauen Haaren gehandelt haben. Die Seniorin war etwa 160cm groß, hatte eine schlanke Figur und trug keine Brille. Die aus Osnabrück sucht nun nach der Hundehalterin und bitte diese, aber auch Zeugen, die Angaben zu dem Verbeiner oder seiner Besitzerin geben können, sich unter 0541/327-2215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Busfahrer verhindert Zusammenstoß mit Verbeiner – Ein Fahrgast leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen und Hundehalterin

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5032327