POL-OG: Achern – Rücksichtsloser Raser, wer wurde gefährdet?

29.09.2021 – 09:24

Polizeipräsidium Offenburg

Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Achern/Oberkirch sowie weitere Verkehrsteilnehmer waren am Dienstagmorgen im Zusammenhang mit einer halsbrecherischen Autofahrt überaus brenzligen Situationen ausgesetzt. Im Zuge einer Unfallaufnahme in der Berliner Straße erkannten die Beamten kurz nach 8 Uhr einen grauen 3er BMW ohne Kennzeichen aus Richtung einer dortigen Asylunterkunft heranfahren. Die beiden Polizisten gaben dem Fahrer Haltezeichen, um eine Kontrolle durchführen zu können. Anstatt anzuhalten, beschleunigte der BMW-Lenker allerdings seinen Wagen und fuhr direkt auf einen mittig auf der Straße stehenden Beamten zu. Nur durch mehrere schnelle Schritte zur Seite gelang es dem Polizisten, sich vor einer drohenden Kollision zu retten. Der BMW-Fahrer flüchtete von der Berliner Straße über die Kaiser-Wilhelm-Straße nach links in die Eisenbahnstraße. Gleich darauf meldeten sich über Notruf mehrere besorgte Bürger und berichteten von einem ungestümen Raser, der ohne Rücksicht auf Verluste durch Achern “brettern” würde. Hierbei habe unter anderem eine Mutter im Bereich der Jahnhalle ihr Kind von der Straße ziehen müssen, um nicht von dem BMW erfasst zu werden. Nach derzeitigem Sachstand steht ein 28-Jähriger im Verdacht, den BMW gelenkt zu haben. Personen, die durch die riskante und mutmaßlich rücksichtslose Fahrweise des BMW gefährdet wurden, wenden sich bitte unter der Rufnummer: 07841 7066-0 an die Ermittler des Polizeireviers Achern/Oberkirch.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

POL-OG: Achern – Rücksichtsloser Raser, wer wurde gefährdet?

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5032793
Presseportal Blaulicht