POL-HB: Nr.: 0728–Encrochat Verfahren: Staatsanwaltschaft Bremen und Polizei Bremen ermitteln wegen Verdacht des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln – 13 Objekte in Bremen durchsucht–

Bremen

-Ort: Bremen
Zeit: 28.09.21

Am Dienstagmorgen vollstreckten Ermittlerinnen und Ermittler der Polizei Bremen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bremen Durchsuchungsbeschlüsse an 13 Wohn- und Geschäftsanschriften in Bremen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit mehreren hundert Kilogramm Cannabis. Ein 24-jähriger Beschuldigter konnte festgenommen werden und befindet sich in Untersuchungshaft.

Neben Beweismitteln wie z.B. Mobiltelefonen und Speichermedien konnten im Zuge der Vollziehung von Arrestanordnungen über insgesamt 1,2 Millionen Euro u.a. Bargeld, hochwertige Uhren, Schmuck und IT-Komponenten sichergestellt werden. Außerdem wurden Bankkonten gepfändet und zwei mit Sicherungshypotheken belegt.

Der gestrige Großeinsatz, mit mehr als 200 beteiligten Einsatzkräften, beruht auf über mehrere Monate andauernde, intensive Ermittlungen in Zusammenhang mit Erkenntnissen aus entschlüsselten Encrochat-Daten. Die komplexen Ermittlungen der Kriminalpolizei unter Federführung der Staatsanwaltschaft Bremen richten sich derzeit gegen insgesamt vier Beschuldigte im Alter von 24 bis 28 Jahren, die teilweise Clanbezüge aufweisen.

Die Ermittlungen dauern an, weiterführende Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Bremen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0728–Encrochat Verfahren: Staatsanwaltschaft Bremen und Polizei Bremen ermitteln wegen Verdacht des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln – 13 Objekte in Bremen durchsucht–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5033134