Netflix kauft Spiele-Produzenten Night School Studio

San Francisco () – Der US-Streamingdienst Netflix übernimmt im Rahmen seiner erklärten Absicht zur auf dem Videospiele-Markt das Produktionsunternehmen Night School Studio. Netflix gab am Dienstagabend (Ortszeit) den Kauf des kalifornischen Entwicklers bekannt, der vor allem für das “Oxenfree” bekannt ist. Netflix lobte unter anderem die “künstlerische Exzellenz” von Night School. Im Juli hatte Netflix angekündigt, sein Imperium über das Angebot von Filmen, Serien, Dokumentarfilmen, Shows und Reality-TV hinaus ausdehnen zu wollen.

Der Mitbegründer des kalifornischen Unternehmens Night School, Sean Krankel, zeigte sich begeistert über die “surreale Ehre”, als erster für Netflix an der Entwicklung von Spielen mitzuarbeiten. Die Nutzung der Videospiele soll für die Abonnenten von Netflix kostenfrei sein. Insider wiesen darauf hin, dass das sein Augenmerk darauf richten müsse, die Nutzer bei der Stange zu halten, weil der Markt stark umworben ist.

Eine weitere Herausforderung liegt in den hohen technischen Standards, die für Videospiele erforderlich sind. Netflix teilte mit, dazu mit Nutzern in Polen einen Test eingeleitet zu haben. Darüber hinaus wurde der langjährige Facebook-Spezialist Mike Verdu verpflichtet, um die Sparte Video zu leiten.

Bild: © AFP/Archiv VALERIE MACON / Netflix kauft Night School

Netflix kauft Spiele-Produzenten Night School Studio

AFP