POL-OS: Osnabrück: Polizei kontrollierte Fahrradfahrende im Straßenverkehr

30.09.2021 – 17:04

Polizeiinspektion Osnabrück

Im Rahmen der schwerpunktorientierten Verkehrssicherheitsarbeit führte die Osnabrück auch im September zwei Kontrolltage mit dem Schwerpunkt “Fahrradfahrende im Straßenverkehr” durch. Bei den Kontrollen lag das Hauptaugenmerk einerseits auf dem Fehlverhalten von Radfahrenden, andererseits auf Verstößen zum Nachteil des Radverkehrs.

Am 09.09.2021 führte die Polizei Kontrollen im Bereich der Innenstadt durch, daran beteiligt waren jeweils Teile der Polizeifahrradeinheit, der Verfügungseinheit und der Bereitschaftspolizei.

Folgende Ergebnisse wurden nach dem Kontrolltag festgehalten:

Verkehrsmittel Fahrrad:

Zweiunddreißig festgestellte Verstöße:

– 11 x Handy am Lenker
– 4 x Befahren der Fußgängerzone
– 2 x Beeinträchtigung des Gehörs
– 11 x Befahren von Gehwegen / Radwegen in falsche Richtung
– 3 x Rotlichtverstöße an Lichtzeichenanlagen
– 1 x sonstiger Verstoß

Verkehrsmittel Pedelec:

Fünf festgestellte Verstöße:

– 1 x Handy am Lenker
– 3 x Befahren von Gehwegen / Radwegen in falsche Richtung
– 1 x Befahren Fußgängerzone

Verkehrsmittel E-Scooter:

Vier festgestellte Verstöße:

– 3 x Befahren von Gehwegen / Radwegen in falsche Richtung
– 1x Befahren Fußgängerzone

Verkehrsmittel Kraftfahrzeug:

Elf festgestellte Verstöße

– 3 x Parken auf Radwegen
– 2 x Rotlichtverstöße an Lichtzeichenanlagen
– 5 x Sicherheitsgurt nicht angelegt
– 2 x Handy am Steuer

Zusätzlich zu ihrer Schwerpunktkontrolle wurden die Beamtinnen und Beamten auf zwei Rädern auch noch anderweitig tätig:
Bei einer Demonstration führten sie notwendige Verkehrsmaßnahmen durch.
In der Innenstadt flüchteten zwei Ladendiebe vor der Polizei und versuchten sich über Treppen und durch eine Passage der Verfolgung durch Streifenwagen gezielt zu entziehen. Mit wendigen Fahrradpolizisten und dem zufällig anwesenden KOB Schinkel hatten sie wohl nicht gerechnet, die Ladendiebe wurden gestellt und festgenommen.

————

Am 28.09.2021 erfolgte die zweite Schwerpunktkontrolle des Monats in der Innenstadt. In der morgendlichen Dunkelheit lag der Fokus der Kontrollkräfte zunächst auf den lichttechnischen Einrichtungen an Fahrrädern. Hier konnte erfreulicherweise festgestellt werden, dass bei den allermeisten Radfahrenden die Beleuchtung tadellos funktionierte. Nur in drei Fällen gab es Beanstandungen, hier wurden aufklärende Gespräche geführt.

Nach Tagesanbruch wurde im Bereich Johannisfreiheit (Durchfahrtsverbot) und Johannisstraße / Süsterstraße (Fußgängerbedarfsampel) kontrolliert. Gerade im Bereich der Bedarfsampel liegt die Zahl der registrierten Rotlichtverstöße erschreckend hoch. Innerhalb von einer Stunde wurden sechs Verstöße festgestellt und geahndet. Im Bereich der Johannisfreiheit wurden in nur zehn Minuten bereits vier Verstöße registriert.

Kontrollergebnisse:

Verkehrsmittel Fahrrad:

Zehn festgestellte Verstöße

– 4 x Rotlichtverstöße an Lichtzeichenanlage
– 3 x Befahren von Gehwegen / Radwegen in falsche Richtung
– 3 x defekte Beleuchtung

Verkehrsmittel Kraftfahrzeug:

Elf festgestellte Verstöße:

– 4 x Rotlichtverstöße an Lichtzeichenanlagen
– 1 x Handy am Steuer
– 6 x Durchfahrtsverbot missachtet

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Polizei kontrollierte Fahrradfahrende im Straßenverkehr

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5034633
Presseportal Blaulicht