Lola in Silber für ZDF-

Mainz (ots) –

Die -/ARTE-Koproduktion “Fabian oder der Gang vor die Hunde” von Regisseur Dominik Graf ist am Freitag, 1. Oktober 2021, in Berlin bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises ausgezeichnet worden: als Bester Spielfilm mit der Lola in Silber sowie in den Kategorien Beste Kamera/Bildgestaltung und Bester Schnitt. Geehrt mit der Lola für die Beste Kamera wurde Hanno Lentz, Editorin Claudia Wolscht nahm die Lola in der Kategorie Bester Schnitt entgegen.

Eine weitere Lola ging an Lorna Ishema für ihre schauspielerische Leistung in der ZDF-Koproduktion “Ivie wie Ivie”.

“Fabian oder Der Gang vor die Hunde” basiert auf dem Roman von Erich Kästner. In den Hauptrollen sind Tom Schilling als Fabian, Albrecht Schuch als Labude und Saskia Rosendahl als Cornelia zu sehen.

Frank Zervos, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie: “Das ist immer am stärksten, wenn es ganz bei sich selbst ist: eigenwillig, selbstbewusst, visionär, bildmächtig und herausfordernd. In dieser ist Dominik Graf einer unserer größten Meister. Was Graf, zusammen mit dem Drehbuchautor Constantin Lieb, dem Produzenten Felix von Boehm und der Schauspielkunst des Ensembles, aus dem ‘Fabian’ von Erich Kästner gemacht hat, verdient den Namen großes Kino! Wir freuen uns sehr, dass wir als kreativer Partner auch diese erzählerisch und inszenatorisch außergewöhnliche Kinokoproduktion mit Geld und Herzblut anschieben durften.”

“Fabian oder Der Gang vor die Hunde” ist eine Kinokoproduktion von Lupa (Felix von Boehm) mit dem ZDF (Redaktion: Daniel Blum), ARTE (Redaktion: Olaf Grunert, Andreas Schreitmüller) und in mit Amilux Film und Studio Babelsberg.

Für ihre schauspielerische Leistung in dem Kleinen Fernsehspiel “Ivie wie Ivie” wurde Lorna Ishema mit der Lola in der Kategorie Beste Weibliche Nebenrolle geehrt. Sarah Blaßkiewitz (Buch und Regie) erzählt die zweier afrodeutscher Halbschwestern. Produktion: Weydemann Bros. in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung MDM, Kuratorium junger deutscher Film, nordmedia. Die Redaktion im ZDF haben Varinka Link und Claudia Tronnier.

Der Deutsche Filmpreis gilt als wichtigste nationale in der Branche. Das ZDF überträgt die von Daniel Donskoy präsentierte Gala aus Berlin zeitversetzt am 1. Oktober 2021 ab 23 Uhr.

Ansprechpartner: -Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

“Der Deutsche Filmpreis 2021” in der ZDFmediathek: https://zdf.de/show/der-deutsche-filmpreis-2021-102.html

Quellenangaben

Bildquelle: “Fabian oder Der Gang vor die Hunde” mit Tom Schilling, Saskia Rosendahl und Thomas Reimann. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung. Keine Rechte für / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7840/5035733
Newsroom: ZDF
Pressekontakt: ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
https://twitter.com/ZDFpresse

Lola in Silber für ZDF-

Presseportal