TARGOBANK unterstützt Bergwaldprojekt e.V.

Düsseldorf/Werdohl (ots) –

– 23 Targobanker*innen pflanzen 500 Bäume am Freiwilligentag – TARGOBANK spendet 10.000 neue Bäume über fünf Jahre

Gestern haben 23 Targobanker*innen ihren Freiwilligentag dazu genutzt, um im Sauerland 500 Bäume zu pflanzen. Die TARGOBANK unterstützt das Bergwaldprojekt bereits seit Anfang 2020. Anlässlich des zehnten Geburtstags der Marke TARGOBANK hatte sich das Finanzinstitut mit Hauptsitz in Düsseldorf statt für eine Feier für eine Baumspende an das Bergwaldprojekt entschieden. Auf diese Weise entsteht innerhalb von fünf Jahren ein neuer Wald mit 10.000 Bäumen in Werdohl im Sauerland.

“Der Klimawandel ist die drängendste Herausforderung unserer Zeit”, sagt Sonja Glock, CSR-Expertin bei der TARGOBANK. “Schon jetzt sehen und spüren wir die Auswirkungen deutlich. Um sie beherrschbar zu halten, zählt jeder Beitrag. Deshalb sind unserem der möglichst sparsame und nachhaltige Umgang mit den natürlichen und die Eindämmung unseres Emissionsausstoßes zentrale Anliegen.” Zu den Maßnahmen der TARGOBANK gehören eine effiziente Gebäudetechnik, die Förderung einer umweltfreundlichen Mobilität sowie ein umfassendes Ressourcen- und Abfallmanagement.

Bäume pflanzen für den

“Wir möchten nicht nur Maßnahmen innerhalb der Bank umsetzen, sondern auch über die Grenzen unseres Unternehmens hinaus wirken. Darum haben wir uns entschlossen, Projekte und Vereine wie das Bergwaldprojekt zu unterstützen, die Wälder schützen und standortheimische Bäume pflanzen”, ergänzt Glock. Dafür gibt es gute Gründe: Wälder reagieren nicht nur sensibel auf den Klimawandel, sie spielen auch eine elementare Rolle beim Klimaschutz. Denn Bäume filtern die Luft und speichern langfristig Kohlenstoff, ein Baustein des Treibhausgases CO2. Sie sind zudem wertvolle Lebensräume für viele seltene und Pflanzen und fördern damit die Biodiversität. Außerdem reinigt der Wald als natürlicher Filter auch die versickernden Niederschläge, sorgt für reines Quell- und Grundwasser und vermindert gleichzeitig den Oberflächenabfluss und die Erosion.

Ein Freiwilligentag pro Jahr für alle Targobanker*innen

Björn Schmidt aus dem Personalbereich der TARGOBANK war als Freiwilliger beim Einsatz am 5. Oktober mit dabei. Er sagt: “Der Tag in Werdohl war eine tolle Erfahrung. Es ging ja um viel mehr, als um das Pflanzen von Hainbuche, Eiche und Vogelkirsche. Wir haben eine Menge über das Ökosystem Wald und seine sehr komplexen Zusammenhänge erfahren. Ich habe viel gelernt und werde bei meiner und im Alltag noch bewusster auf das Thema blicken als bisher schon.” Die Mitarbeiter*innen der TARGOBANK können sich jedes Jahr für einen Tag von der Arbeit freistellen lassen, um sich bei einer gemeinnützigen Organisation zu engagieren. So unterstützen sie auf verschiedenste Vereine vor Ort – vom Kindergarten, über das Seniorenheim bis hin zur Tafel – und helfen den Menschen in der Region. “Freiwilligenaktionen wie die der TARGOBANK sind ein Kern unserer Arbeit”, erläutert Peter Naumann, Vorstandsmitglied des Bergwaldprojekts. “Dabei geht es nicht nur darum, die gespendeten Bäume zu pflanzen, sondern auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Zustand und die Bedürfnisse unserer Wälder zu sensibilisieren.”

Über das Bergwaldprojekt

Der gemeinnützige Verein Bergwaldprojekt e.V. kümmert sich um den Schutz, den Erhalt und die des Waldes sowie die Förderung des Verständnisses für die Zusammenhänge in der Natur, die Belange des Waldes und die Abhängigkeit des Menschen von diesen Lebensgrundlagen. Lange Zeit wurde der Wald in nur als Holzlieferant gesehen und die Menschen haben die Wälder unter anderem durch Monokulturen und starke Befahrung massiv verändert. Dazu kommt die menschengemachte Klimakrise, deren Folgen im Wald deutlich sichtbar werden. Über 300.000 Hektar Wald sind in Deutschland in den letzten drei Trockenjahren und wegen des dadurch begünstigten Schädlingsbefalls abgestorben. “Der Wald in Werdohl war noch dazu massiv vom Sturm Kyrill im Jahr 2007 betroffen”, erläutert Peter Naumann. “Die neuen Bäume, allesamt standortheimische und klimaresiliente Laubholzarten, werden dort also dringend gebraucht.”

Über TARGOBANK

Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,7 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für Privatkund*innen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige, freiberuflich Tätige und Gründer*innen an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren Kund*innen zu sein, betreibt die TARGOBANK 337 Standorte in 253 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei Kund*innen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.300 Mitarbeiter*innen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 Mitarbeiter*innen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre Kund*innen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale

Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit fast 4.300 Filialen, die 26,7 Millionen Kund*innen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken beläuft sich ihr Eigenkapital auf 49,6 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag zum 31. Dezember 2020 bei 17,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand) und Antilles-Guyane (Fort-de-France). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Quellenangaben

Bildquelle: Volle Konzentration: Sonja Glock von der TARGOBANK hat die Zusammenarbeit mit Bergwaldprojekt e.V. angestoßen und den Freiwilligentag organisiert / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78980 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: TARGOBANK AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/78980/5038929
Newsroom: TARGOBANK AG
Pressekontakt: TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
pressestelle@targobank.de

TARGOBANK unterstützt Bergwaldprojekt e.V.

Presseportal