LPI-G: Erneut Telefonbetrüger unterwegs

07.10.2021 – 11:56

Landespolizeiinspektion Gera

Gera/Greiz/Altenburg: Erneut meldeten sich am gestrigen Tag (06.10.2021) Anwohner aus Gera, Greiz und Altenburg bei der , da sie von vermeintlichen Betrügern telefonisch kontaktiert wurden.

Dabei wandten die Betrüger meist die Masche des sogenannten “Schockanrufes” an, indem sie als angeblicher Verwandter / Enkel vermittelten, einen schweren oder gar tödlichen Verkehrsunfall verursachte zu haben. Zur Regulierung des Unfalles sei nun eine sehr hohe Bargeldsumme notwendig.

Zum anderen gaben sich die Betrüger als Polizeibeamte aus und erklärten, dass eine ominöse Überweisung vom Konto der Angerufenen ins gestoppt werden konnte. Zum Überprüfen sei nun der Download einer notwendig, um Zugang zum Konto des Angerufenen zu erhalten.

In allen Fällen handelt es um Betrugsmaschen: Ziel der Täter ist, an Ihre Daten oder gar Ihre Wertsachen / Ihr Geld zu gelangen. Glücklicherweise erkannten die Angerufenen den Betrug, so dass kein Schaden entstanden sind.
Die Polizei möchte an dieser Stelle noch einmal aufmerksam machen:

– Gehen Sie nicht auf die Forderungen der Anrufer ein.
– Seien Sie stets skeptisch bei Geldforderungen am Telefon.
– Geben Sie keine Daten an fremde Personen heraus.
– Lassen Sie sich nicht unter setzten.
– Halten Sie Rücksprache mit Vertrauenspersonen und informieren
Sie Ihre Polizei. (KR)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

LPI-G: Erneut Telefonbetrüger unterwegs

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5040297