Von der Landeshauptstadt zur Medienhauptstadt

Potsdam (ots) –

“Es erscheint mir fast wie ein Wunder”, so Festivaldirektorin Susanne Hoffmann zur bevorstehenden Eröffnung der 35. Ausgabe des PRIX . “Die letzte Vor-Ort-Preisverleihung haben wir am 11. Oktober 2019 gefeiert, seitdem hatten wir alle eine komplizierte Zeit, im vergangenen Jahr fand der virtuell statt, aber am Ende dieser Woche wird es endlich wieder live und vor Publikum heißen: ‘and the winner is…’.”

Schon kommenden Freitag werden im Rahmen einer festlichen Gala in der Schinkelhalle in Potsdam insgesamt 15 vergeben. 272 Jurymitglieder entscheiden während den Wettbewerbsvorführungen in neun Kategorien, welche der 209 Nominierungen aus 26 Ländern zu den besten europäischen Digital Media, und TV Programmen gekürt werden. Eine der begehrten Stiertrophäen trägt den Titel European Journalist of the Year.

“Ein unfassbarer Schatz. Gut, dass wir dafür eine Woche Zeit haben!”, kommentiert RBB Intendantin und Gastgeberin Patricia Schlesinger angesichts der beeindruckenden Bandbreite. Und sie weist darauf hin, dass es bei dem Wettbewerb auch nicht nur um geht: “Europa ist nicht nur ein geografischer Begriff. Dass beim PRIX EUROPA ganz selbstverständlich Beiträge aus Großbritannien zu sehen sind, beweist – hin oder her – dass Europa ein Lebensgefühl ist, ein Selbstverständnis, das sich aus unserer gemeinsamen speist. Und es liegt an uns, sie in unserer Gegenwart mit unserem gemeinsamen Wertekanon fortzusetzen.”

Damit spielt Patricia Schlesinger auf das diesjährige Motto “Changing Europe – diverse and united!” an. Vereint in Vielfalt: Europa kann diese vermeintlichen Gegensätze zusammenbringen. Und Medien sind dazu da, die gesamte widerzuspiegeln und nicht nur Teile davon, alle Kulturen und nicht nur die dominierenden. Das will der PRIX EUROPA fördern und dafür versammelt er jährlich Medienschaffende des gesamten Kontinents zu einem einwöchigen, direkten Austausch.

Zusätzlich zum regulären Wettbewerb werden zwei Publikumspreise an den digitalen Nachwuchs vergeben. Unter dem Titel Rising Stars kann auf der Internetseite des PRIX EUROPA über zwölf Produktionen von Studierenden abgestimmt werden. Die Gewinner dürfen am Wettbewerb im nächsten Jahr als Jurymitglied teilnehmen.

Der PRIX EUROPA wird von einem starken Bündnis aus derzeit 26 Mitgliedern europäischer öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten und weiterer europäischer Träger gestützt. Der seit 1987 bestehende Wettbewerb hat sich zu einem wichtigen Bezugspunkt für europäische Medienschaffende und die Nachwuchsförderung entwickelt. Schirmherr ist das Europäische Parlament. Die bisherigen Austragungsorte waren Amsterdam, Straßburg, Barcelona, Porto, Reykjavik, Marseille und immer wieder Berlin. Seit 2019 ist Potsdam Austragungsort, Gastgeber ist der RBB gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam und dem Land Brandenburg.

Quellenangaben

Bildquelle: Am Freitag werden die begehrten PRIX EUROPA Trophäen in Potsdam vergeben. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/102535 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: PRIX EUROPA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/102535/5041075
Newsroom: PRIX EUROPA
Pressekontakt: PRIX EUROPA Pressebüro:
Annika Erichsen
+49 (0)30 97 99 31 09 13
press@prixeuropa.eu
www.prixeuropa.eu

Gerne senden wir Pressematerialien und rechtefreie Programmausschnitte zu.

Von der Landeshauptstadt zur Medienhauptstadt

Presseportal