Was wir aus der Pandemie mitnehmen: Raumluftqualität zählt!

Breitscheid (ots) –

“Unsere sollen in der die beste Luftqualität finden!” fordert Prof. Dr.-Ing. Uwe Franzke, Bereich Energietechnik/Physik, für und Dresden, beim Forum “Lebensmittel Luft” am ersten Tag der IndoorAir-Messe in Frankfurt (https://indoorair.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html), und Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup, Vorsitzender des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V., schlägt eine “Allianz für gute Schulluft” vor. Es geht um unsere Kinder, sagt er, und es brauche eine Veränderung in den Köpfen bei Schulträgern und : Ja, wir geben dafür Geld aus, für frische, sauerstoffreiche und virenfreie Luft in Deutschlands Schulen.

“Schlechte Luft an Deutschlands Schulen” lautete das Thema der Auftaktveranstaltung bei der IndoorAir (5.-7.10.2021). Die Fachmesse speziell für die Klima- und Lüftungsindustrie gibt es aus aktuellem Anlass in diesem Jahr als eigene Veranstaltung. Etwa 100 Aussteller aus dem deutschsprachigen Raum zeigen in der neuen Messehalle 12 in Frankfurt ihre Produkte – von festen Lüftungsanlagen mit UV-Lichtfiltern über mobile Raumluftreiniger bis zu Sensoren und Messgeräten. Normalerweise ist die Teil der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse (ISH). Doch die Pandemie hat ein neues Bewusstsein für Raumluft und Raumluftqualität bewirkt.

“Darum war es für uns auch keine Frage, bei der IndoorAir präsent zu sein”, so Senol Göktas, Vertriebsleiter der Euromate GmbH. (http://www.euromate-luftreiniger.de) “Luftreiniger waren zuvor ein Nischenprodukt, einmal abgesehen von Staub- und Schweißrauch-Absauganlagen in der Industrie. Seit dem Beginn der Pandemie und der schnellen Erweiterung unseres Angebotes auf Luftreiniger gegen Coronaviren haben wir sehr viele Anfragen erhalten. Die Leute möchten wirklich etwas tun, um in Schulen und Kindertagesstätten die Virenlast drastisch zu reduzieren. So wie es Betreiber von Sportstudios, Tanzschulen, Restaurants, Hotels oder Eiscafés tun oder Einrichtungen wie die Augenklinik Dardenne in Bad Godesberg oder Dany Fitness in Koblenz. Und ich habe den Eindruck, viele sehen Luftqualität als wesentlichen Faktor, auch nach der Pandemie. Dafür bieten wir unsere Luftreiniger an, die nicht nur Viren aus der Luft holen, sondern auch so viel anderen Dreck.”

“Ich würde mir jetzt und auch in Zukunft Luftreiniger gegen Viren und Bakterien in jedem Raum wünschen, in dem 10 bis 15 Leute länger als 1 bis 2 Stunden zusammen sind.”

Der Raumluft komme in Zukunft eine größere Bedeutung zu als je zuvor, ist auch Thomas-Peter Mühlbauer von DB-Services (https://www.euromate-luftreiniger.de/referenzen/raumluft-thema-der-zukunft/) überzeugt. In den Schulungsräumen der Einrichtung summen seit Monaten Luftreiniger der Produktlinien VisionAir MicrobeFree und Pure Air Shield der Firma Euromate. Die Coronakrise mit der Erkenntnis, dass ein Großteil der Infektionen in Innenräumen erfolgt, hat sensibel gemacht für die Qualität und Reinheit von Raumluft. “Be- und Entlüftung, Luftreinigung: das sind die Themen. Lüftung allein kann das nicht leisten. Luftreiniger werden Standard.”

“Die Botschaft lautet: Lüftungstechnik ist wichtig und kein Pillepalle”, so der Chef des Fachverbands Gebäude-Klima, Christoph Kaup, am Dienstag auf der Fachmesse für Lüftung und Luftqualität “Indoor Air” in Frankfurt.

Wir müssten den Coronaviren fast dankbar sein, dass sie uns auf das aufmerksam gemacht haben, was wir einatmen und was vor allem an respiratorischen Viren in der Raumluft schwebt, so Dr. Dr. Eckart von Hirschhausen. Nicht nur Feinstaub und Aerosole fliegen in der Luft herum, sondern auch viele andere Kleinstpartikel, die in den Lungen nichts verloren haben.

Warum immer noch kaum Luftreiniger in den Schulen?

Schon zu Beginn der Pandemie wiesen Forscher auf die luftübertragene Infektion mit Coronaviren hin und sprachen sich für Luftreiniger aus, wie sie seit Jahrzehnten in Kliniken zum Einsatz kommen. Prof. Dr. Joachim Curtius, Universität Frankfurt, machte deutlich: Erst gab es keine Empfehlung seitens des Umweltbundesamtes, da entsprechende Studien fehlten. Dann wurden zahlreiche solche Studien gemacht. Warum gibt es aber immer noch kaum Luftreiniger an den Schulen in Deutschland?

“Die Politik hat wichtige Monate ganz einfach verschlafen. Schon im letzten Winter gingen die Fotos durch die Medien: Schülerinnen und Schüler mit Kapuze und Mantel in Klassenzimmern, weil sie bei minus zehn Grad das Fenster öffnen mussten”, sagte der Geschäftsführer des Fachverbandes Gebäude-Klima, Günther Mertz, am 5. Oktober in einem mit der Heute-Redaktio (https://www.zdf.de/nachrichten/politik/messe-indoor-air-luftfilter-100.html)n. “Das Problem war bekannt. Aber jetzt erst mit Blick auf die nächste Wintersaison hat die Politik reagiert und Fördermaßnahmen eingerichtet. Hätte man schon früher reagiert, dann hätten wir eine viel längere Zeit gehabt, diesem Bedarf nachzukommen. Jetzt haben wir Lieferengpässe.”

Und auch mit Fördergeldern sind längst nicht alle Schulträger und Politiker für Luftreiniger zu gewinnen. Wir halten uns an die Empfehlungen des Umweltbundesamtes, die eine flächendeckende Ausstattung aller Klassenzimmer mit Luftfiltern nicht für sinnvoll halten, weil wir am Lüften nicht vorbeikommen”, sagt die Brandenburger Bildungsministerin der Zeitung “Prignitzer”. Natürlich kommt man am Lüften nicht vorbei, denn Luftreiniger produzieren keinen Sauerstoff. Das sagt auch niemand. Sie holen Viren, Bakterien und Feinstaub aus der Luft. Dass gleichzeitig etwas getan werden muss gegen viel zu hohe CO2-Werte in deutschen Klassenzimmern, ist klar.

Euromate (http://www.euromate-luftreiniger.de) stellt mit der Produktion von Luftreinigern gegen Coronaviren (https://www.euromate-luftreiniger.de/aerosole/)und andere Krankheitserreger in der Raumluft alle Kapazitäten zur Verfügung, um Schulen, Kindertagesstätten, aber auch Arbeitsstätten, Theater, Fitness-Studios, Probenräume oder Gaststätten virenfreie und gesunde Raumluft zu ermöglichen. Saubere Luft in Innenräumen, das Fokusthema der IndoorAir, ist für Euromate Programm.

“Ich bin super glücklich, es war die richtige Entscheidung”, sagt Rolf Dany, Inhaber von Dany Fitness in Koblenz, wo mehrere PAS 3300 und VisionAir MicrobeFree von Euromate seit Ende Mai 2021 im Betrieb sind (https://www.euromate-luftreiniger.de/referenzen/luftreiniger-bei-dany-koblenz/). “Ich habe beim Austausch mit Kollegen schon oft auf unsere Luftreiniger hingewiesen, von unseren guten Erfahrungen erzählt, und einige haben daraufhin auch selbst welche gekauft.”

Dass die Luftreiniger im DANY auch nach dem Abklingen der Pandemie weiterhin ihren Dienst tun werden, steht für Rolf Dany außer Frage: “Saubere, virenfreie Raumluft ist und bleibt wichtig”, so Rolf Dany. “Wir sind in dieser Coronazeit dafür sensibilisiert worden und werden auch in Zukunft sicher viel Wert legen auf die Luft, die wir atmen.”

Quellenangaben

Bildquelle: Informative Gespräche mit hochinteressierten Besuchern am Messestand der Euromate GmbH bei der IndoorAir. Neben den traditionellen Fachbesuchern wie beispielsweise Planern, Architekten oder Entscheidern aus der Industrie, kamen auch zahlreiche interessierte Vertreter von und Institutionen. / Was wir aus der Pandemie mitnehmen: Raumluftqualität zählt! / IndoorAir mit klarer Forderung: “Unsere Kinder sollen in der Schule die beste Luftqualität finden!” / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/147701 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Euromate GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/147701/5041331
Newsroom: Euromate GmbH
Pressekontakt: Maria Fischer
+49 (0) 2638 / 26 62 5853
info.de@euromate.com

Was wir aus der Pandemie mitnehmen: Raumluftqualität zählt!

Presseportal