POL-HB: Nr.: 0749 –Drei Tage Verkehrskontrollen–

Bremen

-Ort: Bremen
Zeit: 05.-07.10.2021

Einsatzkräfte aus Bremen und neun weiteren Bundesländern und dem benachbarten mit Unterstützung von Zoll, Technischem Hilfswerk und Ärzten führten von Dienstag bis Donnerstag intensive Verkehrskontrollen an verschiedenen Standorten in Bremen und auch in Bremerhaven durch. Hintergrund war eine Fachtagung zum Thema Erkennung von unter Drogeneinfluss stehenden Fahrern. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Über 450 Polizisten aus Bremen, Bremerhaven, Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen, sowie den Niederlanden, und der kontrollierten an den drei Tagen 1683 Fahrzeuge. Unterstützt wurden sie dabei durch Fachausbilder, Zollbeamte, Diensthunde und . An allen drei Tagen gab es jeweils feste Kotrollstellen und mobile Kontrollteams. Die Kontrollpunkte waren unter anderem in der Waller Heerstraße, auf der Bundesautobahn 270 in Fahrtrichtung Blumenthal und in der Stresemannstraße. Von 1914 kontrollierten Personen hatten 40 keine gültige Fahrerlaubnis. Die eingesetzten Ärzte nahmen 94 Mal Blut ab, davon 92 Mal aufgrund von aktueller BTM-Beeinflussung. Die Polizisten stellten 8 Verstöße gegen das Waffengesetz und diverse Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Sie stellten Messer, Pfefferspray ohne Zulassung, eine Softairwaffe, sowie geringe Mengen sicher. Der 33-jährige Fahrer eines BMW versuchte am Dienstag sich durch Flucht mit sehr hoher Geschwindigkeit einer mobilen Kontrolle zu entziehen. Die Flucht war allerdings von kurzer Dauer. Später stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss stand und außerdem keinen Führerschein besaß. Ein weiterer Fahrer war erst 14 Jahre alt und zudem mit falschen Kennzeichen am unterwegs.

Die Ergebnisse der aktuellen Kontrollen sind für den Leiter der Direktion Einsatz der Polizei Bremen Dr. Daniel Heinke ein Warnsignal:

“Solche Zahlen müssen uns alle alarmieren. Diese Kontrollen zeigen, wie wichtig es ist, dass die Polizei Bremen die Verkehrssicherheitsarbeit zu einem strategischen Schwerpunkt gemacht hat. Die jetzt durchgeführten Großkontrollen sind dabei nur ein Baustein unserer Verkehrsstrategie.”

Hauptunfallursache für viele Verkehrsunfälle ist die Beeinträchtigung durch psychoaktive Substanzen wie Alkohol, Drogen und bestimmte Medikamente. Die Fachtagung “Drogenerkennung im Straßenverkehr” fand in dieser Woche zum vierten Mal in Bremen statt. Ziel ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Bundesländern sowie die kontinuierliche Fortbildung in diesem Bereich. Die Polizei Bremen kündigt weitere Kontrollen an.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.: 0749 –Drei Tage Verkehrskontrollen–

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5041562
Presseportal Blaulicht