RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 66,1 gestiegen

Berlin () – Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist auf 66,1 gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter weiter mitteilte, wurden binnen eines Tages 7612 Neuinfektionen mit dem registriert. 

Am Vortag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 64,4 gelegen, vor einer Woche hatte sie 64,2 betragen. Der Wert gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche an.

Die Zahl der Todesfälle in im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg um 24 Fälle auf 94.202. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Pandemiebeginn liegt laut RKI bei 4.310.273.

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Hinweis auf Testzentrum in Dortmund

RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 66,1 gestiegen

AFP