POL-KN: (Trossingen) Nach hinten geschaut und Kontrolle über Pkw verloren (09.10.2021)

11.10.2021 – 13:21

Polizeipräsidium Konstanz

Weil er sich zu seinen drei Kindern umgedreht hat, verlor ein 46-jähriger Pkw-Fahrer am Samstag gegen 17 Uhr auf der A81, zwischen den Anschlussstellen Tuningen und Villingen-Schwenningen (Richtung Stuttgart), die Kontrolle über seinen Pkw. Der Mann hatte sich kurzzeitig nach hinten umgedreht und lenkte dabei unbeabsichtigt nach rechts. Beim Versuch gegenzusteuern, geriet der Wagen ins Schlingern und prallte heftig gegen die Mittelleitwand. Dabei wurde das linke vordere Rad abgerissen und der Pkw kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab.
Im befand sich eine fünfköpfige Familie. Von den drei Kindern auf der Rücksitzbank wurde eines schwer und eines leicht verletzt. Während des Einsatzes des Rettungsdienstes und der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, dadurch entstand ein etwa drei Kilometer langer Rückstau. Der Sachschaden am Pkw beträgt rund 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Karina Urbat
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1017
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: (Trossingen) Nach hinten geschaut und Kontrolle über Pkw verloren (09.10.2021)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5043246
Presseportal Blaulicht