Ausgangssperre für 3000 Menschen auf La Palma wegen Vulkanausbruchs

La Palma-Inseln () – Auf La Palma wurde infolge des anhaltenden Ausbruchs des Vulkans Cumbre Vieja eine Ausgangssperre für rund 3000 Bewohner der Kanaren-Insel verhängt. Die verwiesen am Montagabend auf die Zerstörung einer Zementfabrik durch den Ausbruch. “Wir haben beschlossen, dass die Anrainer zu Hause bleiben müssen, bis wir analysieren können, ob die Luftqualität ein normales Leben zulässt”, sagte der Leiter der Notfallkommission, Miguel Ángel Morcuende.

Der Cumbre Vieja war am 19. September ausgebrochen und ist seit dem aktiv. Bislang gab es weder Verletzte noch Tote, allerdings mussten tausende Menschen in gebracht werden. Mehr als tausend Gebäude wurden durch die Lava zerstört.

Bild: © Spanish Geological and Mining Institute (IGME-CSIC)/AFP Handout / Ausbruch des Cumbre Vieja

Ausgangssperre für 3000 Menschen auf La Palma wegen Vulkanausbruchs

AFP