POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 12.10.2021 Auseinandersetzung mit Messer fordert Verletzten (Trossingen / Kreis Tuttlingen))

12.10.2021 – 13:00

Polizeipräsidium Konstanz

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten Männern ist es am späten Samstagabend gegen 23 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße gekommen. Ein 34-Jähriger geriet mit einem 28-jährigen Mitbewohner in Streit. Dabei soll der Ältere ein Küchenmesser ergriffen und auf seinen Kontrahenten eingestochen haben, der den Angriff jedoch abwehren und dem Angreifer das Messer entreißen konnte. Dabei erlitt der Mann Schnittverletzungen an einer Hand und musste sich im einer Operation unterziehen. Der Angreifer flüchtete und versteckte sich im Haus. Die durchsuchte das gesamte Gebäude, wobei sie für die Absuche des Hausdaches von der mit einer Drehleiter Unterstützung erhielt. Schließlich konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter im Treppenhaus festnehmen, wo er sich versteckt hielt. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Den genauen Tatablauf und die Hintergründe des Streits müssen die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizeidirektion Rottweil noch ermitteln.

Staatsanwaltschaft Rottweil, Erster Staatsanwalt Frank Grundke, Telefon
0741 243-0

Polizeipräsidium Konstanz, Polizeihauptkommissar Jörg-Dieter Kluge, Telefon
07531 995-1019

Rückfragen bitte an:

Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 12.10.2021 Auseinandersetzung mit Messer fordert Verletzten (Trossingen / Kreis Tuttlingen))

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5044349