LPI-NDH: Tragischer Unfall, Rentner wird schwerst verletzt ins Krankenhaus geflogen

13.10.2021 – 12:43

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Ein 70-jähriger Autofahrer musste am Dienstagabend mit dem Rettungshubschrauber ins gebracht werden. Der Mann befuhr gegen 19.25 Uhr die Landstraße zwischen Ringleben und Schönfeld. Hierbei kollidierte er mit einem Reh. Er stoppte seinen Renault und stieg aus. Als er sich hinter seinem befand, befuhr eine 69-jährige Frau in ihrem Skoda Fabia die Landstraße in die gleiche Richtung. Hierbei erfasste sie den Rentner am Heck seines Autos. Der Mann blieb in einem Straßengraben, schwerst verletzt, liegen. Die beiden Jugendlichen (14 und 17 Jahre) im Auto des Mannes, kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Frau im Skoda musste ebenfalls medizinisch in einer Klinik versorgt werden. Die alarmierten Polizisten zogen einen Gutachter zur Unfallaufnahme hinzu. Beide Autos wurden sichergestellt. Bis kurz vor Mitternacht war die Unfallstelle gesperrt. Wie es genau zum kommen konnte, müssen die weiteren Ermittlungen klären.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Tragischer Unfall, Rentner wird schwerst verletzt ins Krankenhaus geflogen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5045348
Presseportal Blaulicht