POL-FR: Freiburg: Auseinandersetzung beim Zentralen Omnibusbahnhof – Zeugenaufruf

14.10.2021 – 08:54

Polizeipräsidium Freiburg

Am 12.10.2021 teilte ein Zeuge um ca. 20 Uhr der mit, dass sich eine Personengruppe am Zentralen Omnibusbahnhof in Freiburg lautstark streite. Eine der Personen soll am Arm geblutet haben.

Als die Polizei an der Örtlichkeit eintraf, ergriffen die Personen die Flucht. Die blutende 18-jährige Person sowie weitere mutmaßlich beteiligte Personen konnten wenig später angetroffen und zum Sachverhalt befragt werden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand soll es am ZOB zwischen mehreren Personen zu einer Körperverletzung gekommen sein. Nach Aussage des 18-Jährigen seien ihm zudem in der Bertoldstraße 300 Euro aus seiner Bauchtasche entwendet worden, im Zuge dieser Tat soll er mit einem Rasiermesser verletzt worden sein. Der genaue Tathergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0761/882-2880 zu melden.

Dvk

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de
David von Kirchbach
Tel.: 0761 882 1022

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Freiburg: Auseinandersetzung beim Zentralen Omnibusbahnhof – Zeugenaufruf

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5045922
Presseportal Blaulicht