Harvard bleibt reichste Universität der Welt

New York () – Die Eliteuniversität Harvard in den ist weiterhin die reichste der Welt. Wie aus dem am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten Jahresfinanzbericht hervorgeht, erhöhte die renommierte Hochschule im US-Bundesstaat Massachusetts ihr Vermögen binnen eines Jahres um 27 Prozent. Das bei US-Universitäten übliche Stiftungsvermögen wird hauptsächlich aus privaten generiert.

Ein Großteil dieser Spenden (rund 80 Prozent) unterliegt jedoch Beschränkungen – sie sind für bestimmte Studiengänge oder Projekte bestimmt. Nur etwa fünf bis 5,5 Prozent der Rücklagen des Fonds werden jedes Jahr zur Finanzierung des Betriebs der Universität verwendet. Im Jahr 2020/21 waren das etwa zwei Milliarden Dollar (1,72 Milliarden Euro).

Der sogenannte Reservefonds stieg den Angaben zufolge bis zum Ende des Haushaltsjahres im Juni um 27 Prozent auf 53,2 Milliarden Dollar. Zudem erhielt Harvard 465 Millionen Dollar an Spenden für den Reservefonds. Laut einer Rangliste des Magazins “US News & World Report” lag Harvard bereits im vergangenen Jahr mit einem Reservefonds von 41,9 Milliarden Dollar deutlich vor der zweitplatzierten Universität Yale (31,1 Milliarden Dollar).

Bild: © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv Maddie Meyer / Harvard

Harvard bleibt reichste Universität der Welt

AFP