Sanitation for Millions (GIZ) und share gehen Kooperation ein

Berlin (ots) –

Anlässlich des Global Handwashing Days geben die führende soziale Konsummarke share und die für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH heute ihre zur Unterstützung des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten und initiierten Globalvorhabens “Sanitation for Millions” bekannt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit generiert gemäß des share-Prinzips “Kaufen hilft” jedes verkaufte Pflegeprodukt von share eine Spende an das Projekt, wodurch unter anderem bis zu 500.000 Seifen an Schulen in Uganda zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten verteilt werden. Weiterhin wird ein lokales Sozialunternehmen zur Seifenproduktion für die nachhaltige Versorgung von Schulen in Uganda aufgebaut.

Bei “Sanitation for Millions” handelt es sich um ein weltweit tätiges zur Förderung des Zugangs zu sicherer Sanitärversorgung und Hygiene vor allem für benachteiligte und vulnerable Bevölkerungsgruppen. Nach Angaben von WHO und UNICEF haben ca. 4,5 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicheren Sanitärversorgung, darunter allein 600 Millionen Schüler:innen. COVID-19 hat die Dringlichkeit des Handelns noch verschärft.

Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: “Jedes fünfte Kind hat keinen Zugang zu genügend sauberem – das stellt gerade in der Corona-Krise, in der Händewaschen noch wichtiger ist als sonst, eine unglaubliche Gefahr dar. Deswegen freue ich mich sehr, dass wir gemeinsam mit share die Hygiene- und Sanitärversorgung für die Menschen in Uganda verbessern können. Ein tolles Projekt!”

Kaufen hilft: beim Einkauf Gutes tun

Hinter share steht die Idee, die Kraft des Konsums zu nutzen, um Gutes zu tun. Hierfür veranstaltet das im Oktober einen mehrwöchigen zum sozial-nachhaltigen Wirtschaften, um die Idee in die Breite der Gesellschaft zu tragen. Dr. Sebastian Stricker, und Geschäftsführer von share: “Wir sind überzeugt, dass Konsum die Welt verbessern kann, wenn er sozial ist. Menschen wollen Gutes tun und es ist die Aufgabe von modernen Unternehmen, ihnen das so einfach wie möglich zu machen. Eine adäquate Sanitärversorgung ist Voraussetzung für ein gesundes Leben und wir freuen uns sehr, das BMZ-Projekt “Sanitation for Millions” durch den Verkauf unserer Pflegeprodukte zu unterstützen.”

Über share

Als führende Social Impact Marke macht share es sich zur Aufgabe, unmittelbar sozialen Nutzen zu generieren – durch Konsum. Mit aktuell über 100 Produkten bietet share eine soziale Alternative für alltägliche Konsumentscheidungen. Ziel von share ist es, sozialen Konsum im Massenmarkt zu etablieren und Menschen die Möglichkeit zu bieten, ohne Mehraufwand beim Einkauf Gutes zu tun. Jedes verkaufte Produkt von share generiert eine Spende an ein Projekt – und zwar transparent: Ein QR-Code auf der Packung verrät, wohin die Spende geht. So weiß jede/r Kund*in gleich, wo die Hilfe ankommt.

Quellenangaben

Bildquelle: Dr. Sebastian Stricker, Gründer und CEO von share, zusammen mit Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/156729 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: share GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/156729/5047679
Newsroom: share GmbH
Pressekontakt: Für Fragen oder Interviews wenden Sie sich bitte an presse@share.eu

Sanitation for Millions (GIZ) und share gehen Kooperation ein

Presseportal