LPI-GTH: Verkehrskontrolle führt zu mehreren Strafverfahren

15.10.2021 – 15:00

Landespolizeiinspektion Gotha

In der Nacht zum Freitag gelang der Eisenacher ein Fahndungstreffer bei einer Routineverkehrskontrolle.
Die Polizisten entschlossen sich in der Karolinenstraße in Eisenach die Fahrtauglichkeit und Fahrzeugbeschaffenheit eines 41-Jährigen BMW-Fahrers zu überprüfen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Einsatzbeamten fest, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und das geführte Fahrzeug nicht zugelassen war.
Dem nicht genug, waren die angebrachten Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben. Bei der erfolgten Fahrtauglichkeitsprüfung schlug obendrein ein durchgeführter Drogenvortest positiv auf die Einnahme von berauschenden Mitteln aus. Ein weiteres Ermittlungsverfahren reihte sich ein, als die Polizisten bei der Durchsuchung des Beschuldigten Betäubungsmittel auffanden. Zusammengefasst wurde die Weiterfahrt unterbunden, von dem Beschuldigten im Klinikum Eisenach eine Blutprobe eingeholt und die Kennzeichentafeln und Betäubungsmittel beschlagnahmt. Den Verkehrsführer erwartet nun die Einleitung von Ermittlungsverfahren unter anderem nach dem Betäubungsmittel-, Pflichtversicherungs-, Kraftfahrzeugsteuer- und Straßenverkehrsgesetz. (rz)

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621-782506
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

LPI-GTH: Verkehrskontrolle führt zu mehreren Strafverfahren

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5047714
Presseportal Blaulicht