Gauland: “SPD hat sich aus der politischen Mitte verabschiedet”

Berlin (ots) –

Zu den Koalitionsgesprächen der SPD mit der Die Linke in mehreren Bundesländern erklärt der Ehrenvorsitzende der Alternative für , Alexander Gauland:

“Die SPD zeigt mit ihren Koalitionsprioritäten in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern wes Geistes Kind diese Genossen sind. Obwohl andere Optionen möglich wären, ist die mehrfach umbenannte SED der Lieblingspartner der heutigen Sozialdemokraten. Wäre ein Bündnis mit den Sozialisten auf Bundesebene möglich, würde diese SPD nicht zögern auch hier den freiheitsfeindlichen Linksblock zu schmieden.

Die alte SPD eines Kurt Schumacher, eines Helmut Schmidt und Klaus von Dohnanyi ist tot. Es war absehbar und bestätigt sich nun, dass Olaf Scholz für die sich immer weiter nach links radikalisierende SPD lediglich als bürgerliches Feigenblatt herhalten soll.”

Quellenangaben

Bildquelle: Alexander Gauland, Ehrenvorsitzender der Alternative für Deutschland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110332 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/110332/5047803
Newsroom: AfD - Alternative für Deutschland
Pressekontakt: Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 220 5696 50
E-Mail: presse@afd.de

Gauland: “SPD hat sich aus der politischen Mitte verabschiedet”

Presseportal