Elfjährige in Bayern verschwunden – Eltern möglicherweise beteiligt

Augsburg () – In Bayern fahndet die öffentlich nach einer vermissten Elfjährigen aus dem Landkreis Dillingen. Wie die Ermittler am Sonntag in Augsburg mitteilten, kehrte das Mädchen am Samstag nicht von einer nachmittäglichen Joggingrunde zu seinem Wohnhaus im schwäbischen Holzheim-Eppisburg zurück.

Die Beamten schlossen demnach auch eine Beteiligung der leiblichen am Verschwinden nicht aus. Die Kriminalpolizei nahm bereits Ermittlungen auf, hieß es. Laut einem Bericht der “Bild”-Zeitung soll das Mädchen nicht bei seinen Eltern leben, sondern bei einer anderen Familie.

Die Polizei war nach eigenen Angaben am Samstagabend über den Fall informiert worden und leitete erste Suchmaßnahmen ein. Dabei kamen unter anderem Suchhunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Am Sonntag sollte der Einsatz weitergeführt und ausgeweitet werden.

Parallel starteten die Ermittler eine Öffentlichkeitsfahndung und verbreiteten ein Fotos des Mädchens, dessen Name mit Shalomah Henningeld angegeben wurde. Zugleich erklärten die Beamten, es sei “nicht auszuschließen, dass die leiblichen Eltern des Mädchens in Zusammenhang mit dem Verschwinden stehen”. Die Ermittlungen liefen.

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Blaulicht

Elfjährige in Bayern verschwunden – Eltern möglicherweise beteiligt

AFP