Betrüger bieten Zivilpolizisten in Essen gefälschte Impfausweise an

Essen () – Auf einem Supermarktplatz in Essen haben mutmaßliche Betrüger einem Zivilpolizisten gefälschte Impfpässe zum Kauf angeboten. Nach einem Zeugenhinweis zu einem Onlineinserat für Impfausweise mit Covid-Aufklebern postierten sich Zivilpolizisten am Freitagabend auf dem Parkplatz, wo sich ihnen zwei in einem näherten, wie die am Dienstag mitteilte. Einer von ihnen habe einem Zivilbeamten unaufgefordert zwei Impfpässe zum Verkauf angeboten.

Um die gute Qualität der Pässe zu beweisen, habe der Tatverdächtige mehrere Chatverläufe von offenbar zufriedenen Kunden vorgezeigt und dem Polizisten dann den Impfpass gegeben. Der 29-jährige Verkäufer und sein 21-jähriger Komplize seien daraufhin vorläufig festgenommen worden.

Im Auto der beiden fand die Polizei demnach mehrere gestempelte und unterschriebene Impfausweise mit Aufklebern von Corona-Impfungen sowie einen Stempel mit der Aufschrift “Impfzentrum Essen”. Darüber hinaus seien zwei Schreckschusswaffen und eine fünfstellige Summe beschlagnahmt worden.

Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden weitere mutmaßliche Blankoimpfpässe, Etiketten und ein weiterer Stempel beschlagnahmt. Die Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Blaulicht

Betrüger bieten Zivilpolizisten in Essen gefälschte Impfausweise an

AFP